nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.07.2009

Anlifthebesystem für Messuhren

Beide Hände frei

Anlifthebesystem für Messuhren

Anlifthebesystem für Messuhren

Nach Angaben des Herstellers Langer, Illmensee, kann mit dem Anlifthebesystem für Messuhren (z.B. für verschiedene Typen der Firmen Mitutoyo, Sylvac, Käfer) erstmals die Messuhrspitze dauerhaft in der hinteren Endlage gehalten werden. Dadurch hat man beide Hände für Einlege- beziehungsweise Entnahmearbeiten frei.

Für eine Uhr mit beispielsweise 12,5 mm Messweg wird ein Platz von 13 mm Durchmesser und mit einer Einbaulänge von 48 mm in der hinteren Endlage benötigt. Dies sind im Vergleich zur Werksausführung nur circa 27 mm mehr Einbaulänge.

Auf dem Bild ist rechts eine Mitutoyo-Digitalmessuhr im Ursprungszustand zu sehen. An der linken Uhr wurde die Kunststoffkappe durch das Anlifthebesystem ersetzt; sie wird in der hinteren Endlage gezeigt. Um die Uhr in Messposition zu bringen, findet die Bedienung an der hinten überstehenden Verlängerung statt.

Das System ist jederzeit nachrüstbar. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass an der Messuhr nichts verändert werden muss, sodass die Garantieansprüche weiterhin bestehen bleiben, so der Hersteller.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen