nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.08.2004

Adaptives Softwaretool

Defect Maps zur 3D-Qualitätssicherung

Adaptives Softwaretool

Adaptives Softwaretool

Für die direkte und einfache Erzeugung von Defect Maps hat die INB Vision AG, Magdeburg, ein adaptives Softwaretool entwickelt, das nach einem vorab definierbaren Vorgehen wie ein „intelligenter Mitarbeiter“ arbeiten soll.

Im Zentrum einer systematischen Qualitätssicherung im Produktionsprozess steht das Erkennen von Defekten, um auf der Basis von automatisch gemessenen Defect Maps alle Prozesse zu kontrollieren und zu steuern. Defect Maps reduzieren komplexe Datensätze auf die produktrelevante Beschreibung des Qualitätszustands von komplexen 3D-Oberflächen. Sie enthalten und integrieren Qualitätsvorgaben und die gemessenen Daten mit allen Toleranzen und sind das eigentliche Ziel jeder optischen Qualitätssicherung.

Herzstück ist eine intelligente Software-Technologie basierend auf einem Assoziativspeicher, welcher laut Anbieter aus 3D-Messdaten effizient Fehler detektiert. Die Konfiguration des Assoziativspeichers für ein bestimmtes Prüfteil erfolgt über einen Trainingsprozess, erfordert keine spezielle Programmierung und kann für eine große Teilevielfalt konfiguriert werden.

INB-Systeme bestehen aus Standard-Hardware-Komponenten. Die Messfläche kann von 0,5m2 bis in den Bereich einiger 10cm2 gewählt werden. In der Z-Richtung werden Messgenauigkeiten bis unter 1µm erreicht. Es können sehr unterschiedliche Materialien wie Aluminium- oder verzinktes Stahlblech, Aluminiumguss oder verschiedene Kunststoffe vermessen werden.

Unternehmensinformation

INB Vision AG a Micro-Epsilon company

Leipziger Str. 44
DE 39120 Magdeburg
Tel.: 0391 6117-300
Fax: 0391 6117-301

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen