nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.04.2019

Messsoftware Winwerth mit Funktion Volume Check von Werth

3D-Grafik mit Volume Rendering

Mit der Funktion Volume Check hat Werth Messtechnik, Gießen, die Darstellung von Volumendaten in das 3D-Modul der Messsoftware Winwerth integriert. Drei unterschiedliche Ansichten können parallel genutzt und einzeln aus- beziehungsweise eingeblendet werden. Es besteht die Möglichkeit, das gesamte Volumen, also alle Voxel mit ihrem jeweiligen Grauwert anzuzeigen. In der Darstellung „ISO-Oberfläche“ werden nur Voxel mit dem gewähltem Grauwert wiedergegeben. 2D-Schnitte können nach Auswahl der Schnittebene ebenfalls dargestellt werden. Alle Varianten sind dreidimensional drehbar dargestellt und lassen sich so von allen Seiten analysieren. CAD-Modell, Voxelvolumen und Messpunktewolke werden im selben Koordinatensystem überlagert abgebildet. Sie lassen sich durch Farb- und Transparenzeinstellung angenehm visualisieren und zum Auswerten der Daten nutzen.

Die Histogramm-Funktion ermöglicht die Wahl des darzustellenden Grauwertbe-reichs, sodass zum Beispiel bei Mehr-Material-Werkstücken nur das dichtere Material analysiert werden kann. Für die abgebildeten Grauwertbereiche lässt sich die Transparenz variieren. Daraus ergibt sich eine hohe Flexibilität, die beispielsweise eine Prüfung der Einbaulage montierter Baugruppen möglich macht. Zur besseren Übersicht können die Grauwerte auf eine Farbskala abgebildet werden. Vielfältige Darstellungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Durch Variation der Transferkurven in beliebigen Teilintervallen besteht auch die Möglichkeit, Grauwert- beziehungsweise Farbbereiche zur Erhöhung des Kontrasts zu spreizen.

Werth Messtechnik GmbH
www.werth.de

Unternehmensinformation

Werth Messtechnik GmbH

Siemensstr. 19
DE 35394 Gießen
Tel.: 0641 7938-0
Fax: 0641 7938-719

Internet:www.werth.de
E-Mail: mail <AT> werth.de



Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen