nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.02.2007

3D-Mess- und Inspektionssystem

Roboter bewegt sich auf exakten Bahnen

RevExperts, Garching, hat sein Mess- und Digitalisiersystem 3D-Creator mit einem Mitsubishi-Industrieroboter verbunden. Das nach Herstellerangaben flexible, schnelle und genaue 3D-Mess- und Inspektionssystem arbeitet mit der Infrarot-Navigationstechnologie des 3D-Creators und lässt sich in der Produktionslinie einsetzen. Dazu werden dem Roboter unterschiedliche Aufgaben eingelernt, die dieser mit genauer und hoher Wiederholfrequenz ausführt.

Zusätzlich unterliegen die Roboterbewegungen aus Sicherheitsaspekten noch der Kontrolle durch den 3D Creator. Dieser verfolgt bis zu 128 aktive Emitter. So lassen sich auch Lösungen realisieren, bei denen die Emitter direkt auf dem Roboter angebracht sind. Der frei bewegliche Messstift des 3D Creators dient als exakter Positionsgeber für den Roboter und als Messstift für die genaue Messwertaufnahme. Innerhalb des großen Arbeitsbereichs der Sensoreinheit kann die Bahnkurve des Roboters intuitiv eingelernt werden, um dann anschließend das Messprogramm abzufahren. Beim Einrichten wird der Roboter über das Software-Programm einmal mit dem 3D Creator kalibriert. Solange sich die Sensorposition nicht verändert, werden alle weiteren Messvorgänge ohne neue Kalibrierung durchgeführt.

Den Bedarf nach einem sehr großen Arbeitsbereich soll der 3D CreatorDual decken.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen