nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.09.2015

3D-Lasersensor-Systems Weldvision von Smartray

In automatisierten Schweißprozessen im Einsatz

3D-Lasersensor-Systems Weldvision (Foto: Smartray)

Lasertriangulation, ein mikrometergenaues Auflösungsvermögen, hohe Scanraten für schnelle Prozessgeschwindigkeiten sowie Ethernet für die Messwertübertragung in Echtzeit beschreibt der Hersteller Smartray aus Wolfratshausen als die wichtigsten Merkmale des 3D-Lasersensor-Systems Weldvision. Die kompakte und leichte Inspektionslösung soll sich in verschiedenen automatisierten Schweißprozessen wie z. B. Metallschutzgas- bzw. Lichtbogenschweißverfahren (Metall-Aktivgas-Schweißen, MAG, und Metall-Inertgas-Schweißen, MIG), Laserschweißverfahren und Laserlöten einsetzen lassen. Damit können die jeweils typischen Schweißnahtausprägungen geprüft werden.

Weitere Anwendungsfelder sollen die 100-Prozent-Inspektion von Kleberaupen, Bahn-, Teile- und Sägekanten sowie anderen strangartigen Materialbahnen bzw. Endlosprofilen sein. Ergänzend zur geometrischen 3D-Prüfung sollen sich mit dem System auch Fehler in der Oberfläche vollautomatisch und sicher detektiert lassen.

Inline-Inspektion in 3D

Die Systemlösung besteht aus einer Rechner-Hardware mit einer bedienfreundlichen Visualisierungsoberfläche, leistungsfähiger Auswerte-Software sowie kalibrierten 3D- Lasersensoren, beschreibt der Hersteller. Diese sollen passend zur Applikation ausgewählt werden können – als High-Speed-, High-Resolution- oder Reflexfilter-Version. Die Scanfrequenz des Geräts beträgt bis zu 10 kHz, die Prüfgeschwindigkeit 1000 mm/s.

Für den Einsatz im industriellen Umfeld eignet sich das Lasersystem durch sein robustes und kompaktes Gehäuse in Schutzart IP65, sein geringes Gewicht für den Einsatz an Robotern und auf mobilen Maschinenstrukturen und seine Schnittstellen für Ethernet und verschiedene Feldbusse, beschreibt die Firma. Dies soll auch für die messtechnische Performance unter anspruchsvollen Bedingungen gelten.

Zuverlässig auch bei Störimpulsen

Reflexionsfilter für die 3D-Lasersensoren sollen dafür sorgen, dass selbst extreme Helligkeit bzw. Reflexionseigenschaften der Materialoberflächen, aber auch Spiegelungen, Fremdlicht und HF-Leuchten im Umfeld die Messungen nicht beeinflussen.

Die Analyse der aufgenommenen Bilder erfolgt sowohl in 2D als auch in 3D, wodurch selbst extrem flache oder bündige Nähte exakt vermessen werden können, so der Hersteller. Bei einer horizontalen Pixelauflösung innerhalb des Sichtfelds von bis zu 25 µm und einer vertikalen Auflösung von bis zu 2,5 µm werden sogar Löcher, Poren und feine Risse zuverlässig detektiert.

Die im System integrierte Golive-Funktion soll für einen schnellen Sensor-Setup und damit für einen zügigen Systemeinsatz sorgen. Die interaktive Bedienoberfläche visualisiert im Betrieb die erkannten Fehler.

Smartray GmbH
www.smartray.de

Unternehmensinformation

SmartRay GmbH

Bürgermeister-Finsterwalder-Ring 12
DE 82515 Wolfratshausen
Tel.: 08171 96834-00
Fax: 08171 96834-01

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen