nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.10.2019

3D-Koordinatenmessungen so einfach wie mit einem Messschieber

Produzierende Unternehmen, die kein Geld für Koordinatenmessmaschinen, Messräume und Fachpersonal haben, erhalten mit einem mobilen, handgeführten 3D-Mess-gerät auch ohne hohen Aufwand flexibel genaue Messergebnisse.

 3D-Koordinatenmessgeräte mit neuer Funktion (© Keyence)

3D-Koordinatenmessgeräte mit neuer Funktion (© Keyence)

Für die bereits am Markt befindlichen mobilen 3D-Koordinatenmessgeräte der Modellreihe XM von Keyence, Neu-Isenburg, steht optional ein weiteres Feature zur Verfügung (Bild 1). Der Anwender hat die Möglichkeit, CAD-Daten einzulesen und mit dem Bauteil zu vergleichen. Die Messung erfolgt über einen handgeführten Messtaster, der per Infrarotsignal mit einer speziellen Kamera kommuniziert. Über die Infrarotmesspunkte auf dem Taster kann die Kamera die exakten Koordinaten ermitteln. Das breite Sichtbild und die freie Handhabung des Messtasters erlauben eine große Flexibilität bei 3D-Messungen.

Die All-in-one-Bauweise ermöglicht es, das Gerät direkt in den Prozess einzubeziehen. Das System kann auf einem mobilen Rollwagen in der Fertigung, auf einem Schreibtisch oder in einem Messraum eingesetzt werden. Ein klimatisierter Messraum ist nicht nötig.

Softwareseitig nutzt das Gerät Augmented Reality und erhöht damit die Benutzerfreundlichkeit, erklärt der Hersteller. Die innovative Technologie der Augmented Reality verknüpft die virtuelle Welt mit der tatsächlichen Bewegung des Messtasters und ermöglicht es dadurch jedem Werker, einfache sowie komplexe Messungen durchzuführen. Der Anwender wird über das Realbild, aufgenommen mit einer kleinen Kamera im Messtaster, an die Messpunkte herangeführt.

Aus Sicht des Unternehmens profitieren Firmen, die nicht das nötige Kapital für eine Koordinatenmessmaschine, einen klimatisierten Messraum und das nötige Fachpersonal haben, von der mobilen Möglichkeit, genaue Koordinatenmessungen durchzuführen. Diese waren bisher mit herkömmlichen Handmessmitteln nicht möglich, so das Unternehmen.

Im Vergleich zu ähnlichen Produkten auf dem Markt kombinieren diese Geräte laut Hersteller die Vorteile der hohen Genauigkeit, der flexiblen Einsatzweise und der intuitiven Nutzung allerdings nicht in einem Gerät, sondern weisen nur einzelne Eigenschaften des 3D-Koordinatenmessgeräts auf. Der 3D-CAD-Abgleich ermöglicht eine weitere Funktion herkömmlicher Koordinatenmessgeräte auf einfache und schnelle Weise. Das Gerät kann sowohl in der Fertigung als auch im Wareneingang für schnelle Messungen von Form- und Lagetoleranzen sowie das Erstellen bebilderter Prüfberichte eingesetzt werden.

www.keyence.de/primxm

Unternehmensinformation

Keyence Deutschland GmbH

Siemensstr. 1
DE 63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 3689-0
Fax: 06102 3689-100

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen