nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.02.2017

3D-Kamera Aramis von GOM

Kamera zeigt mechanische und thermische Belastung

Ein 3D-System erfasst Geometrien sowie dreidimensionale Verschiebungen und Verformungen von Materialproben und Bauteilen unter mechanischer oder thermischer Last. Dabei werden statische und dynamische Verformungen nicht nur punktuell, sondern auch flächenhaft ermittelt.

3D-Kamera Aramis (© GOM)

Die 3D-Kamera Aramis von GOM, Braunschweig, ist ein 3D-Bewegungs- und Verformungssensor für die punktuelle und flächenhafte Materialprüfung und Bauteilverformungsanalyse. Sie liefert nach Firmenangaben präzise Daten zu 3D-Koordinaten, 3D-Verschiebungen, 3D-Dehnungen, Geschwindigkeiten, Beschleunigungen sowie 6DoF-Auswertungen von Proben und Bauteilen unter Last.

Die berührungslose Messtechnik soll sich besonders einfach in bestehende Prüfstände und Testlabore integrieren lassen. Mittels externer Trigger und analoger Datenaufnahme sowie der Umwandlung dieser Daten vereinfacht der entwickelte Testing Controller die vollständige Integration des Systems in bestehende Testumgebungen – ohne komplizierte Positionierung und Verkabelung, so der Hersteller.

Der Testing Controller beinhaltet ein softwaregestütztes Interface für die Programmierung vordefinierter oder spezifischer Messsequenzen, beispielsweise die Definition spezieller Abhängigkeiten zwischen Testparametern und Aufnahmegeschwindigkeit mittels Ringspeichern und Triggerelementen. Darüber hinaus können die definierten Messsequenzen für weitere Projekte als Vorlage gespeichert und ausgetauscht werden.

Bei der 3D-Kamera sind die zertifizierten Objektive voreingestellt und in ein industrielles Gehäuse eingebaut, sodass eine hohe Stabilität der Sensorkalibrierung gewährleistet ist. Die voreingestellten Messvolumen können durch den Benutzer gewechselt werden. So lassen sich kleine bis große Objekte – von Proben für die Materialprüfung bis hin zu Flugzeugkomponenten – messen. Darüber hinaus kommt die aus der 3D-Koordinatenmesstechnik erprobte Blue Light Technology des Unternehmens zum Einsatz. Durch das schmalbandige blaue Licht der Projektionseinheit erfolgen die Messungen unabhängiger von den Lichtverhältnissen der Umgebung.

GOM GmbH
www.gom.com

Unternehmensinformation

GOM GmbH

Schmitzstr. 2
DE 38122 Braunschweig
Tel.: 0531 39029-0
Fax: 0531 39029-15

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen