nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.04.2007

3D - Laserscanner Aquilon

Eine Million Punkte pro Sekunde

3D - Laserscanner Aquilon

3D - Laserscanner Aquilon

Mit bis zu einer Million Punkte pro Sekunde und einer Genauigkeit von 5µm soll der 3D-Laserscanner Aquilon von Kreon, Limoges/ Frankreich, hochpräzise Messergebnisse in kürzester Zeit liefern. Gedacht ist er als leistungsstarkes Werkzeug für Inspektion und Reverse Engineering, das sich laut Hersteller in sämtliche Hard- und Software-Umgebungen einbauen lässt. Der Anwender soll vollständige Kontrolle über die Scangeschwindigkeit haben. Er kann Parameter entsprechend der von der jeweiligen Anwendung geforderten Datendichte anpassen. Dank neuer Technologien ist es mit dem Gerät jetzt auch möglich, auf unterschiedliche zu scannende Oberflächen flexibel zu reagieren: Glänzende Teile beispielsweise können in natürlichem Zustand ohne vorangehende Präparation der Oberfläche digitalisiert werden. Durch duale Kamera und Lasertriangulation erfasst der Laserscanner komplexe Oberflächen, indem er wie ein Paintbrush über das Objekt geführt wird. Nach Herstellerangaben ist er damit besonders geeignet für die präzise Erfassung technischer Teile, die eine hohe Punktedichte für Inspektionsanwendungen erfordert.

Das System kann Messungen in der laufenden Produktion direkt auf der Maschine vollziehen. Sofort kann damit ein 3D-Soll-Ist-Vergleich zum CAD-Modell durchgeführt werden. Anwenden lässt sich das Scannersystem in vielen Bereichen, beispielsweise im Produktdesign, dem Werkzeug- und Formenbau oder der Feinblechfertigung.

Eine offene Benutzeroberfläche gewährt direkten Zugang zu verschiedenen Inspektions-, 3D-Mess- und Reverse-Engineering-Werkzeugen. Der Anwender kann direkt in seine Benutzer-Software hineinscannen und aus den Inspektionsdaten umgehend ein CAD-Modell erstellen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen