nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.07.2016

Software IPM für das Integrierte Prozessdatenmanagement von CSP

Elektronische Datenerfassung statt Papierchaos

Prozessdaten aus Anlagen und Fertigungsstationen werden in einem integrierten System zuverlässig ausgewertet

Produktionsdaten sollten elektronisch erfasst und in einem integrierten System zusammengeführt werden, empfiehlt die CSP GmbH, Großköllnbach. Als Vorteil sieht der Anbieter, dass mit seiner Software IPM für das Integrierte Prozessdatenmanagement Qualitätsmängel, Fehler und sogar Trends sich sehr viel schneller erkennen lassen. Dadurch wird die Produktqualität sichergestellt. Die an Anlagen und Fertigungsstationen anfallenden Prozessdaten papierbasiert zu erfassen, ist hingegen ein aufwändiger und fehleranfälliger Prozess. Es könnten dabei nicht nur versehentlich falsche Messwerte erfasst werden. Insbesondere bei der Ablage von Papierdokumenten ist die Gefahr groß, dass bei einer späteren Suche die relevanten Informationen, wie zum Beispiel Messergebnisse, nicht mehr auffindbar sind.

Alarm bei Grenzwertüberschreitung

Für eine elektronische Auswertung ist ein integriertes System erforderlich, an das sich über offene Schnittstellen sämtliche Anlagen und Fertigungsstationen anbinden lassen. Alle Prozessdaten, welche die Anlagen liefern, werden in dem integrierten System einheitlich erfasst und verwaltet. Ein besonderer Nutzen entsteht, wenn sich bei der Überschreitung definierter Grenzwerte ein Alarm auslösen lässt. So können die Fertigung „just in time“ überwacht und gegebenenfalls Prozessschritte korrigiert, wiederholt oder fehlerhafte Bauteile ausgemustert werden, beschreibt die Firma. Das System kann so eingestellt sein, dass auch immer wieder auftauchende Unregelmäßigkeiten schnell erkannt werden und eine Warnmeldung erfolgt. Dies kann der Fall sein, wenn an der Anlage beispielsweise zehn Bauteile pro Tag fehlerhaft waren. Der Alarm kann dann per SMS oder E-Mail an einen verantwortlichen Mitarbeiter oder ein Team gesendet werden, damit die betreffende Anlage neu eingestellt werden kann.

Messwerte erfassen - Prozess analysieren

In Bezug auf das Berichtswesen zeigt es sich als vorteilhaft, wenn die Messwerte elektronisch erfasst und somit in vielfältiger Weise ausgewertet und reportet werden können. Auf Knopfdruck sollen so auch die Darstellung eines Prozessverlaufs über verschiedene Zeiträume, eine Visualisierung von Toleranzen und Parametern sowie Trendaussagen gelingen.

Auf dieser Basis lässt sich dann auch die Qualitätssicherung in der Produktion kontinuierlich weiter optimieren: Fehler-Trends innerhalb von Toleranzgrenzen beispielsweise sind anhand grafischer Darstellungen viel leichter erkennbar als bei einer manuellen Dokumentation. Weitere Optimierungspotenziale bieten einzelne Messwerte: Etwa, wenn Toleranzen feiner eingestellt werden müssen oder analysiert werden soll, an welcher Station im Prozess die Fehlerquote am höchsten ist. Auf der Basis der Berichte und Reports kann die Produktqualität einfach und schnell geprüft und verbessert werden.

CSP GmbH & Co. KG
www.goldene-regeln-produktion.de

Unternehmensinformation

CSP GmbH & Co. KG

Herrenäckerstr. 11
DE 94431 Pilsting-Großköllnbach
Tel.: 09953 3006-0
Fax: 09953 3006-50

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen