nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.05.2016

RQM (Real-time Quality Manufacturing) und Bildverarbeitungssoftware „Schlaue Klaus“ von Optimum

Fehlerquoten gegen Null senken

Durch die Kombination der Software für Qualitätsplanung und -lenkung, RQM (Real-time Quality Manufacturing) von Pickert & Partner, Pfinztal und der Bildverarbeitungssoftware „Schlaue Klaus“ von Optimum, Karlsruhe, sollen sich Fehlerquoten durch die enge Zusammenarbeit von Mensch und Computer in Echtzeit gegen Null steuern lassen.

Die Systeme der beiden Hersteller arbeiten über eine definierte Schnittstelle miteinander. Die Qualitätsvorgaben werden von der Qualitätsplanungssoftware vorgegeben und die Bildverarbeitungssoftware überprüft und spiegelt das Ergebnis zurück.

Nach dem einfachen Prinzip „Anleiten – Überprüfen – Bestätigen – Dokumentieren“ arbeiten Mensch und Computersystem Hand in Hand zusammen. Prozesse werden in Teilschritte zerlegt und damit überprüfbar. Zentraler Bestandteil des Assistenzsystems ist die durch eine intelligente Datenbank gestützte Bildverarbeitungssoftware. Sie verknüpft die reale Fertigung über Industriekameras und digitale Komponenten. So werden selbst komplexe und sicherheitsrelevante Bauteile im System einfach strukturiert, die Komplexität beherrschbar und digital erfassbar gemacht, erklärt der Anbieter. Die intelligente Software vergleicht jedes zu prüfende Artikelmerkmal automatisch mit den im System hinterlegten Vorgaben. Fehler werden so in Echtzeit erkannt und durch die enge Zusammenarbeit von Mitarbeiter und IT-System zuverlässig vermieden. Die visuelle Dokumentation aller Teilschritte kann auf Wunsch als Protokoll im System gespeichert werden und dient zugleich als Nachweis der Prüfergebnisse. Teure Anlernzeiten für neue Prüflinge entfallen, da diese einfach vom Kunden selbst eingepflegt werden können. Gleichzeitig werden einmal eingelernte Funktionen und Kontrollen nie wieder vergessen.

Über eine zuvor definierte Schnittstelle erfolgt die Integration und Rückmeldung der Daten an das Qualitätsmanagement und in andere Systeme.

Optimum Datamanagement Solutions GmbH
www.optimum-gmbh.de

Pickert & Partner GmbH
www.pickert.de

Unternehmensinformation
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Schlagworte
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen