nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.09.2013

Zahnradmessung mit Software WinWerth GearMeasure

Softwarefunktion für Zahnradmessung

Zahnradmessung mit Software WinWerth GearMeasure

Bereits seit vielen Jahren werden Verzahnungen mit Multisensor-Koordinatenmessgeräten von Werth Messtechnik, Gießen, gemessen. Die aufgenommenen Messwerte werden dabei entweder direkt mit dem in WinWerth integrierten Mess-element Evolvent, der Bestfit-Software oder einer separaten Zahnradauswertesoftware ausgewertet. Jetzt hat der Hersteller die Funktionen für das Messen von Zahnrädern vollständig in die firmeneigene Messsoftware WinWerth integriert. Das soll die Bedienung beim Erstellen von Messabläufen zur Zahnradmessung vereinfachen.

Mit der Software WinWerth GearMeasure lassen sich sämtliche Verzahnungen mit Evolventenform, sowohl Stirnverzahnungen als auch Schnecken und Schneckenräder, Innen- und Außenverzahnungen auswerten. Aber auch gerade und schräg verzahnte Zahnräder können gemessen und analysiert werden, beschreibt das Unternehmen. Zur Messung selbst können sämtliche auf den Koordinatenmessgeräten des Herstellers verfügbare Sensoren eingesetzt werden. Zunächst sind dies die konventionellen Taster wie der SP25 und der SP80.

Für das Messen von Zahnrädern mit kleinem Modul setzt der Anwender aufgrund seiner kleinen Tastkugeldurchmesser vorzugsweise den Fasertaster WFP ein. Auch berührungslose Abstandssensoren wie der Laser Probe und der Chromatic Focus Probe (im Zusammenspiel mit einer Drehachse) kommen zum Einsatz. Die Zahnräder können ebenfalls auf den Multisensor-Koordinatenmessgeräten TomoScopemit dem Röntgentomografie-Sensor gemessen und anschließend ausgewertet werden.

Werth Messtechnik GmbH
www.werth.de

Unternehmensinformation

Werth Messtechnik GmbH

Siemensstr. 19
DE 35394 Gießen
Tel.: 0641 7938-0
Fax: 0641 7938-719

Internet:www.werth.de
E-Mail: mail <AT> werth.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen