nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.03.2015

Kompetenzentwicklung durch Audits

qualityaustria Forum

Am 11. März 2015 fand in Salzburg das 21. qualityaustria Forum statt, zu dem sich knapp 800 interessierte Besucher eingefunden hatten. Unter dem Motto "Chancen nutzen und Probleme einfach lösen" befasste sich die Veranstaltung unter anderem mit der Förderung kognitiver und emotionaler Fähigkeiten in Verbindung mit Audits.

Konrad Scheiber, CEO des Veranstalters Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH, Wien, eröffnete das Forum mit einem Impulsreferat zum Thema "Das Audit als Gestaltungshebel". Offenheit, die Fähigkeit, Fehler zuzugeben, Umsetzungsbereitschaft, Vertrauen, Mut und eine entsprechende Unternehmenskultur seien wichtige Voraussetzungen für kognitives Lernen. "Auf Unternehmen umgemünzt bedeutet das, dass sie die Lernkultur ihrer Mitarbeiter fördern müssen, wenn sie erfolgreich bleiben und sich laufend verbessern wollen. Interne und externe Audits haben sich dafür seit über 25 Jahren als nützlicher Gestaltungshebel bewährt", so Scheiber.

Die Macht des Unbewussten

Hirnforscher Dr. Hans-Georg Häusel (© Quality Austria/Anna Rauchenberger)

Was das (Qualitäts-)Management von der Hirnforschung lernen kann, erläuterte der Hirnforscher Dr. Hans-Georg Häusel von der Gruppe Nymphenburg Consult AG, München. 70 bis 80 Prozent unserer alltäglichen Entscheidungen erfolgen unbewusst. Auch die Grundkräfte der Unternehmensentwicklung stehen laut Häusel im Spannungsfeld der vier Emotionssysteme im Gehirn: Stimulanz, Dominanz, Balance und Harmonie. Die Summe der in einer Organisation vertretenen Charaktere bestimme somit die Unternehmenskultur: So seien Unternehmen, in denen dominante Typen vorherrschen, eher auf Wachstum und Expansion als auf Tradition ausgerichtet. Qualität sei im Emotionssystem der Balance zu finden und werde daher mit Stabilität und Sicherheit, aber auch Gewohnheit gleichgesetzt. "Qualitätsmanagement ist integraler Bestandteil des limbisches Systems, denn Kundenbindung wird vor allem durch Gewohnheit und Reproduzierbarkeit von Erwartungen erreicht", erklärte Häusel.

Leidenschaft als Beruf

Höhenbergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner (© Quality Austria/Anna Rauchenberger)

Einen Einblick in die faszinierende, aber auch lebensgefährliche Welt des Extrembergsports gab die Höhenbergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner mit ihrem Vortrag "Leidenschaft 8000 – Wagnis, Rückzug, Erfolg". Um Ziele zu erreichen, ganz egal in welchem Bereich, bedürfe es bestimmter Voraussetzungen: allen voran Begeisterung, gefolgt von akribischer Vorbereitung, detaillierter Planung und logistischer Vorbereitung. Unverzichtbar seien das Abwägen von Risiken und die mentale Vorbereitung auf Unerwartetes. "Wichtig ist auch die Fähigkeit zur Selbstreflektion – kann ich mit den verfügbaren Ressourcen mein Ziel erreichen? Und man muss selbst in Situationen, die ausweglos erscheinen, die Ruhe und den Überblick bewahren, auch wenn dies schwer fällt", so Kaltenbrunner. Last but not least sei ein achtsamer Umgang mit der Natur sowie das Vertrauen in die eigene Intuition unentbehrlich.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!