nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.07.2013

Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit feiert 75jähriges Bestehen

Feierten gemeinsam mit dem Fraunhofer LBF: Dr. Alexander Kurz (Vorstandsmitglied Fraunhofer-Gesellschaft), Dr. Wolf-Dieter Lukas (Bundesministerium für Bildung und Forschung), Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel (Präsident der TU Darmstadt), Eva Kühne-Hörmann (hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst) und Prof. Dr. Holger Hanselka (Leiter Fraunhofer LBF) (v.l.) mit den neuen Elektrofahrzeugen des Instituts (Foto: Claus Borgenheimer, Fraunhofer LBF)
.

Unter dem Motto „Leicht und elektrisch“ hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) am 7. Juni 2013 sein 75-jähriges Bestehen gefeiert.

In Fachvorträgen schlug das Institut gemeinsam mit seinen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die Brücke von den Anfängen 1938 bis heute. Dabei wurden die Integration des ehemaligen „Deutschen Kunststoff-Instituts DKI“ und der Aufbau des „Zentrum für Systemzuverlässigkeit mit Schwerpunkt Elektromobilität ZSZ-e“ besonders gewürdigt. Diese neuen Institutsbereiche eröffnen nach Überzeugung des Fraunhofer LBF hervorragende Perspektiven für Mobilitätskonzepte der Zukunft.

„Kompetenzen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik intensiv zu vernetzen ist Voraussetzung, um bei der Entwicklung wichtiger Zukunftstechnologien im weltweiten Wettbewerb an der Spitze zu sein. Dafür hat das Fraunhofer LBF in seiner 75-jährigen Geschichte mit Unterstützung des Landes Hessen bereits wichtige Ergebnisse angewandter Forschung für unser Bundesland und weit darüber hinaus geliefert“, lobte die hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Eva Kühne-Hörmann in ihrem Grußwort.

Neben Betriebsfestigkeit bilden Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und seit Mitte 2012 Kunststoffe die Kernkompetenzen des Instituts.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Solar Consulting GmbH, Freiburg

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!