nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.08.2013

DIN Deutsches Institut für Normung nun auch in China

Das DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin, hat ein Repräsentationsbüro in Beijing/China eingerichtet. Die Leitung des Büros hat Klaus Ziegler übernommen. Er war bereits mehrere Jahre lang im Auftrag der europäischen Normungsorganisationen CEN, CENELEC und ETSI in China tätig.

Ziegler wird künftig das DIN in China als Ansprechpartner in allen Fragen der Normung vertreten und entsprechende Beratungsleistungen erbringen. Ziel ist es, das Interesse in China an den deutschen Standardisierungsaktivitäten zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen dem DIN und chinesischen Partnern zu unterstützen.

von links: Ernst-Peter Ziethen (Mitglied der DIN-Geschäftsleitung, Bereich Internationale Zusammenarbeit), Klaus Ziegler, Dr. Torsten Bahke (Vorstandsvorsitzender des DIN) (Copyright: DIN Deutsches Institut für Normung e.V.)

von links: Ernst-Peter Ziethen (Mitglied der DIN-Geschäftsleitung, Bereich Internationale Zusammenarbeit), Klaus Ziegler, Dr. Torsten Bahke (Vorstandsvorsitzender des DIN) (Copyright: DIN Deutsches Institut für Normung e.V.)

Für Deutschland ist China laut DIN der wichtigste Wirtschaftspartner in Asien. Im Jahre 2012 betrugen die Ausfuhren von Deutschland nach China 66,6 Milliarden Euro, dies entspricht 6,1 % aller deutschen Ausfuhren. Für China ist Deutschland der wichtigste Handelspartner in Europa. Im Jahre 2012 betrugen die Einfuhren aus China 77,3 Milliarden Euro.

Um zu vermeiden, dass die deutsche Exportwirtschaft gegenüber Wettbewerbern aus anderen Regionen benachteiligt wird, ist es nach Ansicht des DIN dringend erforderlich, dass die Verwendung von deutschen, europäischen und internationalen Normen in China aktiv unterstützt wird. Der Marktzugang wird erheblich erleichtert, wenn chinesische Handelspartner bei ihren Ausschreibungen Bezug auf DIN-Normen nehmen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin

Unternehmensinformation

DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

Burggrafenstr. 6
DE 10787 Berlin
Tel.: 030 2601-0
Fax: 030 2601-1231

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!