nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.12.2012

120 Jahre Seifert

Vom Lampenladen zum Röntgen-Technologieführer

Ende 1892 gründet Richard Seifert in Hamburg ein Unternehmen für elektrische Licht- und Kraftanlagen und will elektrische Kronleuchter und Generatoren verkaufen. Drei Jahre später entdeckt Wilhelm Conrad Röntgen die später nach ihm benannten „X-Strahlen“. Das ist Seiferts große Stunde: Nur ein paar Monate nach Röntgens Veröffentlichung bringt er 1896 – fast zeitgleich mit einem weiteren deutschen Unternehmen sowie dem amerikanischen Erfinder und Gründer von General Electric Thomas A. Edison – seinen ersten Röntgenapparat auf den Markt.

Da die neuartige X-Strahlung nur in einem Vakuumglaskolben erzeugt werden kann, bezieht der Feinmechaniker und Elektrotechniker Seifert die Glaskolbenröhren vom damals führenden Röhren-Glasbläser. So kann er die Kernkomponenten Röhre und Hochspannungserzeuger samt Steuerung, die bis heute jedes industrielle und medizinische Röntgensystem ausmachen, aus einer Hand anbieten. Noch kennt man nicht die Gefährlichkeit der Strahlung, daher kommen die ersten Röntgensysteme ohne jegliche Strahlenschutzvorrichtungen daher. Die Röntgenbilder, die mit ihnen gemacht wurden, revolutionieren um die Jahrhundertwende die Diagnostik: Ärzte können erstmals in ihre Patienten hineinschauen um etwa Knochenbrüche zu diagnostizieren.

Angesichts der Nachfrage wächst das Unternehmen rasant, und Seifert-Röntgenapparate werden neben anderen Medizin- und Elektroartikeln weit über Hamburg und Deutschland hinaus in alle Länder der Erde verkauft. Nach zehn Jahren beschäftigt Seifert bereits 60 Mitarbeiter, zum 25jährigen Jubiläum 1917 waren es weitere 100 zusätzlich.


Inhaltsverzeichnis

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de


Mediathek

120 Jahre Seifert

GE Sensing & Inspection Technologies GmbH, Ahrensburg
www.ge-mcs.com/x-ray

Unternehmensinformation

BHGE Inspection Technologies

Niels-Bohr-Str. 7
DE 31515 Wunstorf
Tel.: 05031 172-124
Fax: 05031 172-299

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!