nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.03.2019

Verfahren gegen Vergleichsportale wegen irreführender Preise

Die deutsche Wettbewerbszentrale hklagt gegen die Vergleichsportale Check24 und Verivox wegen des Verdachts auf fehlerhafte Preisdarstellungen. Die Selbstkontrollinstitution hat im Jahr 2018 knapp 11.000 Anfragen und Beschwerden wegen unlauteren Wettbewerbs verzeichnet - der Großteil der Fälle mündete in Unterlassungserklärungen.

Sowohl auf Check24 als auch auf Verifox wurde mit der Preisangabe "Durchschnitt/Monat" geworben, wobei der teurere Grundtarif nur in kleinerer Schrift angegeben wurde. Der angeworbene Durchschnittspreis ist laut der Wettbewerbszentrale nicht realisierbar und daher irreführend.

Intransparente Darstellung der Konditionen

Ein weiteres Problem waren die Cashback-Systeme der beiden Portale. Die Bedingungen für den Erhalt der Provision waren nicht direkt beim Angebot auf der Bestellseite zu sehen, sondern in den AGB versteckt.

Außerdem sei als Bedingung für die Auszahlung die Überweisung der Rechnung durch den Kunden nötig. Die Rechnung müsste "erfolgreich überprüft" werden, um die Auszahlung möglich zu machen. Es wurde aber auf der Seite nicht erklärt, was diese Überprüfung bedeutet.

Check24 und Verivox sind keine Einzelfälle

Die Wettbewerbszentrale fordert deutlich mehr Transparenz bei der Frage, ob Portale neutral sind oder etwa wegen vereinbarter Provisionszahlungen eigenen Interessen folgen. Ein Beispiel liegt bei den Immobilienplattformen, die für Kunden scheinbar den besten Preis beim Verkauf ermöglichen, jedoch nur Vermittlungsleistungen anbieten, für die sie von Maklern bezahlt werden.

So hat eine beklagte Vergleichsplatform nicht angegeben, dass sie nur Makler vermittelt, die bereit sind, einen Teil ihrer Provision abzugeben. Für die Wettbewerbszentrale sind solche Angaben wichtig, weil die Zahl der Makler dadurch begrenzt wird. Der Kunde habe ein Recht, diese Infos zu erhalten.

Die Zentrale hat 2018 schon gegen 20 verschiedene Vergleichs- und Vermittlungsportale aus unterschiedlichen Branchen Beanstandungen ausgeschrieben. Diese Portale stammen aus unterschiedlichen Branchen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

presstext

Weiterführende Information
  • 24.01.2019

    Bio-Markt will mit Qualität wachsen

    Mehr als zehn Milliarden Euro geben die deutschen Verbraucher jährlich für Bio-Produkte aus. Ein Großteil davon landet bereits in den Kassen von Aldi, Edeka und Co.   mehr

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!