nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.09.2016

Unzufriedene Arbeitnehmer sind häufiger krank

Unzufriedenheit mit Vorgesetzten und Entlohnung kann krankmachen: Beschäftigte wünschen sich vor allem mehr Loyalität und Lob von ihrem Arbeitgeber, das zeigt der Fehlzeitenreport 2016 der AOK.

Bei einer schlecht bewerteten Unternehmenskultur fehlte im vergangenen Jahr fast jeder Dritte (31 Prozent) mehr als zwei Wochen im Betrieb. In der Gruppe derer, die ihre Unternehmenskultur positiv erleben, war dies nur jeder Sechste (16,9 Prozent). Das geht aus dem Fehlzeiten-Report der Krankenkasse AOK hervor.

Wunsch und Wirklichkeit

"Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der Art und Weise, wie Beschäftige ihre Arbeit erleben, und ihrer Gesundheit", erklärte Helmut Schröder, Mitherausgeber des Fehlzeitenreports. Besonders wichtig ist Arbeitnehmern der Umfrage zufolge, dass ihr Arbeitgeber hinter ihnen steht (78 Prozent) und dass er sie für gute Arbeit lobt (69 Prozent). Doch nur für rund die Hälfte der Beschäftigten ist dieser Wunsch auch Wirklichkeit.

Krankenstand steigt

Mitarbeiter, die ihr Arbeitsumfeld schlecht bewerten, führen laut Umfrage körperliche und psychische Beschwerden doppelt so häufig auf den Job zurück, als es zufriedene Mitarbeiter taten. Zwei von drei Unzufriedenen berichteten beispielsweise von Rückenschmerzen oder Erschöpfung, bei den Zufriedenen war es aber nur ein Drittel.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

AOK

Weiterführende Information
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!