nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.08.2018

Haben Firmenzentralen ausgedient?

Rund ein Viertel der Unternehmen sind mit ihrem Headquarter nicht zufrieden. Der Grund: Unternehmenszentralen sind den Anforderungen der digitalen Transformation und dem Innovationsdruck nicht gewachsen, so die aktuelle Corporate Headquarters-Studie „#CHQbyDesign“ von Roland Berger.

Anders als vermutet, spielen geopolitische Herausforderungen wie Brexit, Krisengebiete und Wirtschaftssanktionen in der Gestaltung der Unternehmenszentralen eher eine untergeordnete Rolle. Zentralen müssen sich heute vor allem mit den drängenden Fragen der Digitalisierung und der Innovationsfähigkeit ihres Unternehmens auseinandersetzen. Doch genau das klappt nicht immer.

Kluft zwischen Anspruch und Realität

So sind knapp ein Viertel der befragten Top-Manager mit ihren Unternehmenszentralen überhaupt nicht zufrieden. Sie bezweifeln, dass die Headquarter die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt haben."Besonders groß sei die Diskrepanz zwischen den Erwartungen und tatsächlichen Leistungen der Firmenzentralen bei den Fähigkeiten und der Nutzung digitaler Technologien.

So sehen die mehr als 300 Befragten aus elf Ländern enorme Defizite in den Bereichen Automation, also bei der Nutzung von Robotik und künstlicher Intelligenz, sowie bei der unternehmensweiten Vernetzung über Kollaborationsplattformen, soziale Netzwerke und Apps. Auch bei Big Data und Internet der Dinge gibt es großen Nachholbedarf.

Die Zentrale der Zukunft: dezentrale Steuerung, gebündelter Support

Was Größe und organisatorischen Zuschnitt der Zentralen in der Zukunft angeht, zeichnet die Untersuchung ein differenziertes Bild. Strategische Funktionen werden immer öfter in dezentrale Firmeneinheiten verlegt. Hier setzen Unternehmen allerdings nicht so sehr auf eine geografische Dezentralisierung. Vielmehr geht es um die Vernetzung dezentraler strategischer Kompetenz über organisatorische Grenzen hinweg, orchestriert durch die Headquarters.


Insgesamt sieht über die Hälfte der Studienteilnehmer die Rolle der Firmenzentralen eher kritisch: Ihrer Meinung nach wird die Bedeutung der Headquarters in Zukunft abnehmen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Roland Berger

Weiterführende Information
  • 16.07.2018

    Wandlungsfähigkeit ist Erfolgsfaktor deutscher Weltmarktführer

    In Zeiten des technologischen Umbruchs ist die Bereitschaft zur Veränderung für Unternehmen überlebenswichtig. Das beweisen deutsche Weltmarktführer laut einer Studie.   mehr

  • 04.07.2018

    Digitalisierung: Deutsche Unternehmen überschätzen sich

    Die deutschen Unternehmen wiegen sich bei der digitalen Transformation in vermeintlicher Sicherheit: Tech-Giganten wie Google und Amazon werden nicht als Wettbewerber erkannt.   mehr

  • 25.06.2018

    Banken unter Digital-Druck

    Finanzdienstleister sollten noch mutiger werden und eine umfassende Digitalisierungsstrategie entwickeln – bevor die Konkurrenz ihr Geschäftsmodell übernimmt. Eine aktuelle Studie untersucht, wo Banken heute auf dem Weg in die Digitalisierung stehen.   mehr

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!