nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.02.2017

Studie: Identitätsmanagement in modernen Wertschöpfungsketten

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in verteilten Wertschöpfungsketten und Cloud-Technologien eröffnen Unternehmen neue Wege, ihre Effizienz zu steigern. Gleichzeitig häufen sich in jüngster Vergangenheit aufsehenerregende Sicherheitsvorfälle bekannter Unternehmen.

Entsprechend gilt es gegenzusteuern, damit die Gewinne aus der Digitalisierung nicht durch Schäden aus IT-Sicherheitsvorfällen oder den notwendigen Gegenmaßnahmen aufgehoben werden. Welche Rolle spielt hierbei ein modernes Identitätsmanagement? Wie können Zugriffsrechte und Identitäten effizient verwaltet werden? Welche neuen Technologien sind verfügbar? Und wie gehen erfolgreiche Unternehmen hierbei vor?

Effiziente Verwaltung unumgänglich

Das Fraunhofer IAO hat sich im Rahmen des SkIDentity-Forschungsprojekts dieser Fragen angenommen und den aktuellen Stand sowie zukünftige Entwicklungen des Identitätsmanagements in modernen Wertschöpfungsketten in einer Studie zusammengefasst.

"Schon kleine und mittelständische Unternehmen haben eine Vielzahl von Identitäten zu verwalten. Eine effiziente Verwaltung von Zugriffsrechten und Authentisierung ist darum zur Gewährleistung einer sicheren sowie produktiven IT-Infrastruktur unumgänglich", so Autor Michael Kubach. Die Studie stützt sich auf eine quantitative Befragung von 85 Unternehmen sowie qualitative Experteninterviews in der Automobilindustrie.

Modernes Identitätsmanagement lohnt sich

Die Studienergebnisse weisen auf die Bedeutung des interorganisationalen Austauschs von Daten und Services in modernen Wertschöpfungsketten hin, geben einen Einblick in die Verbreitung unterschiedlicher Ausprägungen von Cloud Computing in der Automobilindustrie und zeigen schließlich, wie das Identitätsmanagement auf diese Herausforderungen reagiert.

Es zeigt sich: Ein strukturiertes Identitätsmanagement lohnt sich. Die erfolgreichsten Unternehmen orientieren sich am technisch neuesten Stand und erreichen damit ein hohes Sicherheitsniveau in ihrer Wertschöpfungskette.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Fraunhofer IAO

Weiterführende Information
In welcher Liga spielen Sie?

Wie gut kennen Sie sich im Qualitätsmanagement aus? Stellen Sie ihr Fachwissen auf den Prüfstand und finden Sie heraus, in welcher Liga Sie spielen.

Zum Quiz

Whitepaper Risikomanagement

Jetzt kostenlos herunterladen!

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!