nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.06.2018

Social Media weltweit in der Vertrauenskrise

Das Vertrauen in Social Media ist auf einem alarmierend niedrigen Niveau. Nur 41 Prozent der Verbraucher weltweit schenken den Plattformen noch Glauben. In Deutschland stecken die sozialen Medien besonders tief in der Krise, nur jeder Dritte deutsche Verbraucher vertraut ihnen - wie das Edelman Trust Barometer 2018 zeigt.

Deutschland liegt mit 27 Prozent sogar unter dem globalen Schnitt. Das Risiko ist daher hoch, dass Unternehmen das Vertrauen ihrer Kunden verspielen, wenn sie nicht handeln.

Im Ranking des Vertrauens in Social Media steht Deutschland auf dem drittletzten Platz weltweit – nur Verbraucher in Großbritannien und Frankreich sind noch misstrauischer. Trotz des geringen Vertrauens in soziale Medien ziehen deutsche Verbraucher im Vergleich zu anderen Nationen daraus aber seltener Konsequenzen. Bei 26 Prozent der Deutschen hat das schlechte Image von Social Media zur Löschung eines Social Media-Accounts geführt (weltweit sogar bei 40 Prozent).

Was Verbraucher von Unternehmen erwarten

Allerdings haben Unternehmen aus Verbrauchersicht das Zeug dazu, Social Media aus der Vertrauenskrise zu führen. Sie geben Unternehmen die Chance, ihren Einfluss zu nutzen und die großen Social Media-Plattformen in die Pflicht zu nehmen. So wollen etwa zwei Drittel der deutschen Verbraucher, dass Unternehmen sich für den Schutz persönlicher Daten einsetzen.

Außerdem formulieren Kunden ihre Wünsche sehr konkret:
- Gegen Fake News: 65 Prozent der deutschen Verbraucher wünschen sich, dass Unternehmen sich gegen Fake News stark machen (weltweit: sogar 70 Prozent).
- Schutz vor unangemessenen Inhalten: 64 Prozent der deutschen Verbraucher finden, dass Unternehmen dafür sorgen sollen, dass Social Media-Nutzer vor unangemessenen Inhalten geschützt werden (weltweit: 68 Prozent).

Vertrauenswürdiger Content ist King

Auch die Marketingabteilungen der Unternehmen sind gefragt, wenn sie das Vertrauen der Verbraucher in den sozialen Netzwerken (zurück-)gewinnen wollen. Weltweit erwarten sie einen persönlichen Mehrwert und Unterstützung durch die Unternehmen:
- Kundenservice,
- Informationen zu Neuheiten und
- Möglichkeiten, mit dem Unternehmen zu interagieren.

Qualität von Bild und Text ist ebenso wichtig wie die Quelle der Information. Einer Mehrheit der Verbraucher ist es wichtig, dass Informationen von Experten stammen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Edelman.ergo

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!