nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.09.2016

Six Sigma: Anwender wünschen sich kürzere Projektdauer

Die Umfrage des European Six Sigma Club Deutschland e.V. zeigt, dass Six Sigma als Methode fest etabliert ist. Sie zeigt aber auch, an welchen Themen künftig gearbeitet werden muss. Befragt wurden Mitglieder des ESSC-D, des im deutschsprachigen Raum größten Interessensverbands der Six Sigma-Methodik.

Für die Zukunft wünschen sich die Befragten eine stärkere, langfristig strategische Verankerung von Six Sigma in den Organisationen. Gefordert werden zudem Lösungen für Innovationsthemen sowie im Bereich von Forschung und Entwicklung.

Die Mehrzahl der Befragten setzen in ihren Organisationen mehrere Prozessoptimierungsmethoden ein, neben Six Sigma sind das vor allem Lean und KVP.

Six Sigma vor allem in der Produktion zuhause

Einsatzbereiche von Six Sigma sind insbesondere die Produktion, gefolgt von administrativen Bereichen, dem Supply Chain Management (SCM) und der Arbeitsvorbereitung. Konkrete Ziele sind dabei Qualitätsverbesserung, Kosteneinsparung sowie Verbesserungen der Logistik. In der Regel ist der Einsatz in den Unternehmen auf ein bis zwei Bereiche begrenzt.

Der Verband sieht hier weiteres Potenzial durch eine Ausweitung auch auf andere Einsatzgebiete. Die ESSC-D Mitglieder entwickeln Standards der Six Sigma-Methodik, die der Ausbildung zum Six Sigma-Experten in Europa dienen. Sie erarbeiten praxisgerechte Inhalte für die Ausbildung von Master Black Belts, Black Belts sowie Green Belts und definieren Kriterien für deren Zertifizierung.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

European Six Sigma Club Deutschland e.V.

Weiterführende Information
  • 30.03.2016

    App erleichtert Arbeit mit Six Sigma

    Im Meeting schnell einen Fachbegriff nachschlagen? Neue Six Sigma-Methoden entdecken und die Anleitung gleich dazu erhalten? Die neue Six Sigma-App des European Six Sigma Club Deutschlands macht es möglich.   mehr

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!