nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.06.2020

SARS-CoV-2: Gefährdungsbeurteilung aktualisieren

Mitarbeiterschutz muss gewährleistet bleiben

Weil Corona eine neue Gefährdung für Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit darstellt, muss die Gefährdungsbeurteilung aktualisiert werden. Spezifische Gefährdungen durch das neuartige Virus müssen ermittelt und erforderliche Maßnahmen festgelegt werden. Die geforderte Dokumentation dient als Nachweis, dass Arbeitgeber ihr Pflichten erfüllen. Mit der Muster-Gefährdungsbeurteilung für alle Branchen und Unternehmensgrößen geht`s schnell und einfach.

Damit die Sicherheit der Mitarbeiter gewährleistet ist, muss die Gefährdungsberuteilung in den Unternehmen stets akutalisiert werden (©Fotolia/NK)

Gefährdungsbeurteilung aktualisieren ist Pflicht

Die Gefährdungsbeurteilung ist zentrales Instrument zur Prävention. Denn Arbeitgeber müssen nicht nur mögliche Gefährdungen ermitteln und geeignete Maßnahmen für sichere und gesunde Arbeitsplätze festlegen. Sie sind nach § 3 ArbSchG auch in der Pflicht „die Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und erforderlichenfalls sich ändernden Gegebenheiten anzupassen.“

Daraus ergibt sich zwingend, dass die Gefährdungsbeurteilung keine einmalige Aufgabe sondern ein fortlaufender Prozess ist.

Anlässe für eine Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung sind v.a.:

  • Auftreten von Arbeitsunfällen, Beinaheunfällen, Berufskrankheiten
  • hohe Fehlzeiten aufgrund arbeitsbedingter Gesundheitsbeeinträchtigungen
  • Anschaffung neuer Arbeitsmittel
  • Einführung neuer Arbeitsstoffe
  • Umgestaltung von Arbeits- und Verkehrsbereichen
  • Änderungen der Arbeitsorganisation und/oder Tätigkeitsabläufe
  • Änderung des Standes der Technik
  • neue Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • neue Arbeitsschutzvorschriften

Neue Gefährdungen durch SARS-CoV-2 und neuer Arbeitsschutzstandard machen also eine Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung erforderlich. Es gilt, Infektionen mit dem Virus wirksam zu vermeiden.

Maßnahmen festlegen, umsetzen und Wirksamkeit prüfen

Geeignete Maßnahmen legt im Wesentlichen der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) fest. Eine mögliche Maßnahme, um unnötige Kontakte zwischen Mitarbeitern, Beschäftigten von Fremdfirmen und Besuchern zu vermeiden, ist z.B. Dienstreisen und Präsenzveranstaltungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren und soweit als möglich technische Alternativen wie Telefon- oder Videokonferenzen zur Verfügung zu stellen.

Sind Präsenzveranstaltungen unbedingt notwendig, muss ein ausreichender Abstand zwischen den Teilnehmern sichergestellt werden. Die Wirksamkeit der Maßnahmen muss überprüft werden.

Dokumentation

Die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung müssen grundsätzlich dokumentiert werden. Berichte und Dokumente dienen auch als Nachweis gegenüber der zuständigen Stelle, dass Unternehmen ihre Pflicht erfüllen. Die Form der Dokumentation ist nicht vorgeschrieben; üblich sind Checklisten, Textdokumente oder Software-Anwendungen. Die Dokumentationspflicht gilt auch, wenn die Gefährdungsbeurteilung aktualisiert wird.

Gefährdungsbeurteilung SARS-CoV-2

Ergänzend zu Angeboten der Berufsgenossenschaften liefert Qumsult eine nach eigenen Angaben schnelle und einfache Lösung für alle Branchen und Unternehmensgrößen: Die neuentwickelte Gefährdungsbeurteilung SARS-CoV-2 ist webbasiert. Enthaltene Gefährdungsfaktoren, auf Grundlage der Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA), sind zugeschnitten auf die „Corona-Gefährdungen“. Vorgeschlagene Schutzmaßnahmen enthalten alle Anforderungen des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards sowie nützliche Tipps von Experten im Arbeitsschutz. Gefährdungsfaktoren und Schutzmaßnahmen sind bereits vorausgewählt, können jedoch an betriebliche Gegebenheiten angepasst werden. Dies soll dem Nutzer die Arbeit erleichtern, da ein aufwendiges Recherchieren entfällt. Es können auch Bilder eingefügt werden.

Mit dieser Muster-Gefährdungsbeurteilung können Anwender spezifische Gefährdungen durch das neuartige Virus strukturiert ermitteln und geforderte Maßnahmen festlegen. Als Ergebnis erhalten sie eine aussagekräftige und rechtskonforme Dokumentation, die auch als Nachweis gegenüber zuständiger Behörde oder Zertifizierer dienen kann. Die Anwendung ist Teil der EHS-Software Web SARA für Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoffe, AwSV und Anlagen.

In die Entwicklung der Gefährdungsbeurteilung sind Erfahrungen aus der Betreuung im Arbeitsschutz eingeflossen. Interessierte können die kostenlose Anwendung als Testversion oder per Desktop Sharing kennenlernen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Qumsult GmbH & Co. KG

Unternehmensinformation

Qumsult GmbH & Co. KG

Eisenbahnstr. 41
DE 79098 Freiburg
Tel.: 0761 29286-0
Fax: 0761 29286-77

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!