nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.10.2020

Qualitätsmanagement in den 20er Jahren – Trends und Perspektiven

Gesellschaft für Qualitätswissenschaft tagte virtuell

Die alljährliche Tagung der Gesellschaft für Qualitätswissenschaft e.V. (GQW) ist in diesem Jahr von der Hochschule Koblenz ausgetragen worden. Die eintägige Tagung, die diesmal unter dem Motto „Qualitätsmanagement in den 20er Jahren – Trends und Perspektiven“ stand, musste wegen der Corona-Pandemie virtuell stattfinden.

© GQW/Stubbemann

© GQW/Stubbemann

Rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Wissenschaft hatten sich zugeschaltet, um sich die elf Beiträge anzuhören und darüber zu diskutieren. Zu den Teilnehmenden der Tagung gehörten Professorinnen, Professoren und wissenschaftlich Mitarbeitende von den Universitäten und Hochschulen, die auch ein Paper eingereicht hatten.

„Die 1994 gegründete GQW verfolgt das Ziel, den Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis zu unterstützen und den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch zu pflegen“, betont Prof. Dr. Bert Leyendecker vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Koblenz, der im letzten Jahr als erster Professor einer Hochschule für angewandte Wissenschaften in den GQW-Vorstand gewählt worden ist, „ein weiteres Anliegen ist es uns, die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse durch Publikationen, Vorträge und Veranstaltungen zu verbreiten.“

Best Paper Award für "Kundenanforderungsvalidierung"

Entsprechend hochkarätig waren die elf Vorträge zum Thema Qualität auf dieser Tagung, die zuvor Universitäten und Hochschulen aus ganz Deutschland durch ein mehrstufiges Review-Verfahren ausgewählt hatten. Im Rahmen der Veranstaltung konnten die Professoren und Professorinnen, welche Mitglied der GQW sind, zudem gemeinsam bestimmen, welche Einreichung zum „Best Paper“ gewählt wird. Sie entschieden sich mehrheitlich für das Paper „Eye-Tracking zur Kundenanforderungsvalidierung im Produktentwicklungsprozess. Auf dem Weg zur qualitätsoptimierten Customer-Co-Creation“ von Lena Stubbemann und Prof. Dr.-Ing. Robert Refflinghaus von der Universität Kassel sowie Prof. Dr. Thies Pfeiffer von der Hochschule Emden.

Alle auf der Tagung vorgestellten Beiträge werden im Nachgang in einem Tagungsband veröffentlicht.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Hochschule Koblenz

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!