nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.07.2020

Personal qualitätsbasiert einsetzen und schulen

Forschungsprojekt „reqenrol“ sucht Unterstüzter

In den vergangenen Jahren erfuhr das produktionstechnische Umfeld enorme Verän-derungen, die durch steigende Qualitätsansprüche, individuelle Kundenwünsche und technologische Fortschritte getrieben sind. Für produzierende kleine und mittlere Un-ternehmen (KMU) liegen die Schlüsselfaktoren zur Beherrschung dieser zunehmenden Kundenanforderungen in der Steigerung der eigenen Flexibilität bei gleichzeitiger Si-cherstellung einer hohen Produktqualität.

Qualitätsbasierte Personaleinsatzplanung und –schulung als Basis für mehr Produktivität (© Fotolia.com/macroman)

Qualitätsbasierte Personaleinsatzplanung und –schulung als Basis für mehr Produktivität (© Fotolia.com/macroman)

Eine qualitätsorientierte Personaleinsatzplanung auf Basis von Mitarbeiterqualifikatio-nen und –kompetenzen stellt eine Grundvoraussetzung für die Schaffung hoher Produktqualität bei überwiegend manuellen Produktionsprozessen dar. Etablierte Soft-waresysteme stellen nur wenige unterstützende Funktionen für die Einsatzplanung bereit. Produktionsaufträge und papier- oder excel-basierte Qualifikationsmatrizen sind die Planungsgrundlage. Die Aktualität der Daten hängt von einer manuellen, oft vernachlässigten Pflege ab.

Anleitungsmodule navigieren Mitarbeiter

Ziel des Forschungsvorhabens „reqenrol“ ist daher die Kompetenz- sowie qualitätsbasierte Personaleinsatzplanung und -schulung in der Produktion mithilfe von Smart Devices. Prozesserfahrene Mitarbeiter erstellen aus einem unternehmensspezifischen und app-basierten Prozessbaukasten modulare sowie multimediale Anleitungen für die Ausübung typischer Arbeitsschritte. Eine teilautomatische, qualitätsorientierte Einsatzplanung der verfügbaren Mitarbeiter erfolgt auf Grundlage von Qualifikations- und Kompetenzprofilen. Basierend darauf werden Mitarbeitern mit nicht ausreichender Kompetenz individuelle Schulungsunterlagen zur Schließung der Kompetenzlücke während der Ausübung der Tätigkeiten über eine App bereitgestellt. Das Kompetenzprofil wird nach Erreichen von Zielwerten durch den Mitarbeiter aktualisiert.

Insbesondere Anwender-KMU profitieren durch geringe Investitionen in die entwickelten Lösungen und begegnen dem Fachkräftemangel durch den flexibleren Einsatz der Mitarbeiter. Befähiger-KMU können basierend auf den Erkenntnissen aus »reqenrol« marktreife Softwaresysteme entwickeln.

Anwender- bzw. Befähiger, die im projektbegleitenden Ausschuss das Forschungsvorhaben mitgestalten möchten erhalten vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT nähere Informationen.
Karl Lossie
Telefon: +49 241 8904-299
Email: karl.lossie@ipt.fraunhofer.de

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Weiterführende Information
  • 02.07.2020

    Intelligentes Montageunterstützungssystem

    Forschungsprojekt der Universität São Paulo und der RWTH Aachen gestartet

    Zur einheitlichen Personalqualifizierung und Qualitätskontrolle in globalen Wertschöpfungsnetzwerken das internationale Forschungsprojekt "Augmented Intelligence based Quality Assurance of Assembly Tasks in Global Value Networks" (AuQuA) gestartet.   mehr

  • 06.07.2018

    Führungskräfte verwenden nur eine Stunde zur Förderung ihrer Mitarbeiter

    Durchschnittlich eine Stunde pro Woche verbringt ein Manager der mittleren Ebene mit individueller Entwicklung und Konfliktmanagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.   mehr

Unternehmensinformation

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Steinbachstraße 17
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 8904-0
Fax: 0241 8904-198

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!