nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.12.2015

Projektarbeit auf dem Vormarsch

Der Trend zu Projekten in der Arbeitswelt nimmt zu. Zu diesem Schluss kommt die Untersuchung „Makroökonomische Vermessung der Projekttätigkeit in Deutschland“, die die volkswirtschaftliche Bedeutung von Projekten gemessen hat.

Über ein Drittel des deutschen Bruttoinlandsprodukts wird durch Projekte erwirtschaftet. Im Jahr 2018, so prognostizieren die Studienautoren, wird die Bruttowertschöpfung durch Projekte bereits über 40 Prozent ausmachen.

Projekte machen erfolgreich

„Während lange Zeit ein stetiges unternehmerisches Handeln möglich und erfolgsversprechend war, erleben wir seit zwei Jahrzehnten, wie das Innovationstempo rasant steigt“, erklärt die Vorstandvorsitzende der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement, Professor Yvonne Schoper. Zahlreiche Aufgaben ließen sich nur noch in Projekten abwickeln. Die Studie belegt die hohe strategische Bedeutung von Projekten für die Wettbewerbsfähigkeit. Durchschnittlich knapp 45 Prozent der Arbeitszeit entfallen in Organisationen mit einem hohen Innovationserfolg auf Projekte, während Unternehmen mit einem geringen Innovationserfolg einen Anteil von rund 20 Prozent aufweisen.

Projektferne Wirtschaftszweige holen auf

In den Wirtschaftsbereichen Baugewerbe und Unternehmensdienstleister, Handel/Verkehr/Gastgewerbe sowie Information und Kommunikation wird der größte Teil der Arbeitszeit in Projekte investiert. Wachstumstreiber sind vermeintlich projektferne Branchen. So war der stärkste Anstieg der Projektarbeit mit über 54 Prozent im Untersuchungszeitraum im Öffentlichen Dienst zu verzeichnen.

Projektmanagement wird professioneller

Die Zunahme der Projekttätigkeit geht mit einer Professionalisierung im Projektmanagement einher. Das zeigt sich am großen Anteil der Unternehmen, die über eine zentrale Projektorganisation verfügen (65%).
Über alle Branchen hinweg verlaufen Projekte in Unternehmen und Institutionen überdurchschnittlich erfolgreich. Mit einer Erfolgsrate von knapp 75 Prozent kann die überwiegende Mehrheit der Projekte nicht nur in der Ergebnisqualität überzeugen, sondern auch, was die Termintreue und die Kosten angeht.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

GPM Dt. Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Am Tullnaupark 15
DE 90402 Nürnberg

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!