nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.01.2017

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Die Verantwortung für Mensch und Umwelt muss über die gesamte automobile Lieferkette verankert werden und soll Maßstab des unternehmerischen Handelns sein. Davon sind der VDA und seine Mitgliedsunternehmen überzeugt. Ethische, soziale und ökologische Aspekte stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander.

Hersteller und Zulieferer im VDA haben sich hierfür auf eine rechtlich unverbindliche "Empfehlung zu Leitprinzipien der Automobilindustrie zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Lieferkette" verständigt. Diese Leitprinzipien sollen die Basis für die Corporate Social Responsibility jedes Unternehmens sein. Dazu zählen die Bereiche Unternehmensethik, Umweltstandards, Arbeitsbedingungen und Menschenrechte, Löhne und Sozialleistungen sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Der VDA empfiehlt, zur Evaluierung der Nachhaltigkeit der Lieferkette einen standardisierten Fragebogen zu verwenden. Dieser wurde von einer Arbeitsgruppe europäischer Fahrzeughersteller entwickelt. Durch die gegenseitige Anerkennung des Fragebogens in der Lieferkette wird laut VDA sichergestellt, dass die Bewertung der Nachhaltigkeit des jeweiligen Unternehmens in einem schlanken und effizienten Prozess möglich ist und administrativer Mehraufwand vermieden wird.

Der Fragebogen ist online abrufbar.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

VDA

Weiterführende Information
  • 15.11.2016

    Fast jedes zweite Unternehmen will nachhaltig handeln

    Unternehmen sichern ihre Wettbewerbsfähigkeit angesichts gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Veränderungen. Darum integrieren immer mehr Firmen Nachhaltigkeit in ihre Unternehmensstrategie.   mehr

  • Kunden - Lieferantenmanagement

    Qualität im Lieferantenmanagement

    Supplier Quality Management

    Gute Lieferanten mit fehlerfreien Produkten unterstützen die Qualität der eigenen Produkte im Markt und verhindern finanzielle Schäden und...   mehr

Unternehmensinformation

Verband der Automobilindustrie e.V. VDA Pressestelle Berlin

Behrenstr. 35
DE 10117 Berlin
Tel.: 030 897842-0
Fax: 030 897842-600

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!