nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.08.2020

Längeres Kurzarbeitergeld gut, aber kein Allheilmittel

Metallarbeitgeber warnen vor Folgekosten

Niedersachsens Metallarbeitgeber halten die Einigung der Bundesregierung auf ein verlängertes Kurzarbeitergeld für richtig, warnen aber auch vor den möglichen Folgekosten. Als vorläufiges Mittel zur Stützung der Unternehmen und Sicherung von Jobs sei die auf bis zu 24 Monate erweiterte Bezugsdauer hilfreich, hieß es am Mittwoch aus dem Verband Niedersachsen-Metall.

© Fotolia/Erwin Wodicka

© Fotolia/Erwin Wodicka

Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes sei ein Beitrag, um «ein Hochschnellen der Arbeitslosigkeit auf bundesweit über fünf Millionen im Winterhalbjahr» wegen der Corona-Pandemie zu verhindern, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Niedersachsen-Metall, Volker Schmidt, in Hannover.

Steigender Druck auf Arbeitslosenversicherung

Doch man dürfe nicht die Begleitkosten vergessen. Die Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge bis Mitte des kommenden Jahres sei zwar zu begrüßen. Aber gleichzeitig steige nun der finanzielle Druck auf die Arbeitslosenversicherung, die erheblich belastet werde. Die Wirtschaft habe zudem Umbrüche wie E-Mobilität oder Digitalisierung zu stemmen. «Kurzarbeit ist keine Antwort auf politisch initiierte Strukturkrisen, wie sie beispielsweise weite Teile der deutschen Automobilindustrie auf Jahre hinaus belasten werden.» Sie könne nur eine vorübergehende Hilfe darstellen und sei «kein Allheilmittel».

Schmidt betonte: «Die Gefahr wächst von Woche zu Woche, dass nach der Bundestagswahl 2021 die Beitragssätze in allen Zweigen der Sozialversicherung zum 1. Januar 2022 die 40-Prozent-Marke deutlich durchbrechen werden.» Damit die Bundesagentur für Arbeit die zusätzlichen Milliardenkosten der Kurzarbeitergeld-Verlängerung schultern kann, will die Koalition auch Steuergeld locker machen.

Planungssicherheit für Unternehmen und Beschäftigte

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) lobte die Entscheidung einer Ausweitung der Hilfen bis längstens Ende 2021: «Wichtige Erleichterungen bei der Gewährung des Kurzarbeitergeldes werden beibehalten. Damit erhalten Unternehmen und Beschäftigte dringend benötigte Planungssicherheit in Zeiten der Corona-Pandemie.»

Aus der IG Metall kam deutliche Zustimmung zu den Ergebnissen der Koalitionsspitzen vom Dienstagabend. Gewerkschaftschef Jörg Hofmann sagte: «Gut, dass die Koalitionäre die Regelungen zur Bezugsdauer und Aufzahlung auf das Kurzarbeitergeld verlängert haben und dass es steuerliche Erleichterungen für die Arbeitgeber-Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld gibt.» Richtig sei auch, dass die Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge an die Arbeitgeber in Zukunft an die Verpflichtung gebunden werde, die Beschäftigten zu qualifizieren.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

dpa

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!