nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.09.2019

Krankenhäuser beklagen zunehmende Bürokratie

Die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt leiden nach Verbandsangaben unter einer zunehmenden Bürokratie.

«Das steht im Gegensatz zu dem, was wir wollen, Patienten zu heilen und zu pflegen», sagte der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt, Gösta Heelemann, am Mittwoch auf der Mitgliederversammlung in Halle.

Es gehe darum, dass Ärzte und Pflegekräfte am Bett der Patienten arbeiten, statt immer mehr Zeit am Computer verbringen zu müssen, um Dokumente auszufüllen.

Qualiät muss dokumentiert werden

Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) warb vor den Vertretern der Krankenhäuser und von Trägern dafür, die Digitalisierung als Chance zu sehen. Zettelwirtschaft müsse aufhören, die Qualität von Leistungen aber auch dokumentiert werden.

Nach Angaben von Heelemann ist angesichts des «Wust» an Bürokratie zu befürchten, dass sich junge Menschen bei ihrer Berufswahl etwa - statt für die Pflege - anderweitig entscheiden und so Nachwuchs fehlt. In Sachsen-Anhalts Krankenhäusern arbeiten laut Heelemann rund 25 000 Pflegekräfte.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

dpa

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!