nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.07.2015

Im Urlaub für den Chef erreichbar

Ein gutes Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland muss auch in den Ferien für ihren Chef erreichbar sein. Das zeigt das aktuelle Randstad-Arbeitsbarometer, für das in Deutschland 400 Arbeitnehmer befragt wurden.

Arbeiten im Urlaub, Grafik: Randstad

Arbeiten im Urlaub, Grafik: Randstad

Damit liegen die deutschen Beschäftigten im europäischen Vergleich sogar auf einem der hinteren Plätze. Im Süden Europas sieht es nämlich ganz anders aus.

Nord-Süd-Gefälle

56 Prozent der Befragten Portugiesen gaben an, dass von ihnen seitens der Arbeitgeber erwartet wird, in den Ferien erreichbar zu sein. In Italien sind es 55, in Griechenland 53 und in Spanien immerhin noch 50 Prozent.

Nordeuropa bietet das gegenteilige Bild was die Einhaltung von Erholungsphasen angeht. In den Niederlanden müssen nur 24 Prozent für ihren Arbeitgeber telefonisch oder per Mail verfügbar sein, in Dänemark sogar nur 19 Prozent.

Plus für Mitarbeiterbindung

"In Nordeuropa scheint das Thema 'Work-Life-Balance' mehr Gewicht zu haben. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sie daran gerade in Zeiten von Fachkräfteengpässen nicht mehr vorbeikommen. Es ist ein ganz entscheidender Aspekt für die Mitarbeiterbindung und für die Attraktivität als Arbeitgeber", so Petra Timm, Director Communications bei Randstad Deutschland.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!