nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.03.2016

Gehalt: Das verdienen deutsche Qualitätsmanager

Laut einer Umfrage von Stepstone ist das Gehalt von Qualitäts- und Prozessmanagern in Deutschland gestiegen – allerdings abhängig von Alter, Geschlecht und Region.

Im QM zählt der Abschluss mehr als Berufserfahrung. Grafik: Stepstone

Im vergangenen Jahr sind die Gehälter in Deutschland um durchschnittlich 3,3 Prozent gestiegen, so der Gehaltsreport 2016 von Stepstone. Danach verdienen Ingenieure und Fach- und Führungskräfte aus technischen Berufen durchschnittlich 57.610 Euro brutto pro Jahr. Mit Personalverantwortung sind es 11 Prozent mehr.

Männer aus dem Saarland verdienen am meisten

Abhängig von Geschlecht, Region, Abschluss und Berufserfahrung sowie Verantwortung ergeben sich allerdings deutliche Unterschiede. So verdienen Frauen (51.845 Euro) im jährlichen Durchschnitt weniger als Männer (58.443 Euro). Auch regional gibt es erhebliche Unterschiede. So verdienen Ingenieure aus dem Saarland im Schnitt 62.483 Euro durchschnittlich und führen somit das Gehaltsranking an. Das hängt unmittelbar mit der Branche zusammen, denn im Bergbau werden die höchsten Ingenieursgehälter gezahlt.

Auf Platz zwei folgen baden-württembergische Ingenieure mit einem durchschnittlichen Gehalt von 60.598 Euro. Weit abgeschlagen und auf dem letzten Platz befindet sich das durchschnittliche Einkommen eines Ingenieurs aus Sachsen (43.654 Euro) – allerdings fast gleichauf mit Thüringen (43.654 Euro).

Qualitätsmanagement: Abschluss zählt mehr als Berufserfahrung

Darüber hinaus hängt die Höhe des Gehaltes vom Abschluss und Berufserfahrung ab. So verdient beispielsweise ein Qualitätsmanager mit einem akademischen Titel und lediglich zwei Jahren Berufserfahrung im Durchschnitt 46.683 Euro. Mit einem schulischen Abschluss und einer gleichen Berufserfahrung lediglich 40.080 Euro. Im Gegensatz hierzu kann ein Qualitätsmanager mit mehr als zehn Jahren Berufserfahrung und ebenfalls mit einem abgeschlossenen Studium durchschnittlich mit 68.600 Euro rechnen (schulischer Abschluss: 59.318 Euro).

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Stepstone

Weiterführende Information
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!