nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.12.2015

Frische Ideen für die deutsche Autoindustrie

Eröffnung des Automotive Quality Institute

Am 1. Dezember 2015 wurde das Automotive Quality Institute (AQI) eröffnet. Das An-Institut der TU Berlin will sich unter anderem mit der Entwicklung neuer Qualitätsmethoden vor dem Hintergrund der Digitalisierung in der Automobilindustrie beschäftigen.

Nach zweijähriger Planungsphase wurde in Berlin das AQI als 100-prozentige Tochter-GmbH des Verbands der Automobilindustrie (VDA) eröffnet. Angesichts der rasanten Entwicklung neuer Technologien sollen am AQI insbesondere die Themenfelder vernetztes und automatisiertes Fahren, neue Technologiewerkstoffe, Big Data sowie Industrie 4.0 erforscht und neue Konzepte für den Umgang mit ihnen entwickelt werden.

Start-up für die Automobilindustrie

AQI-Geschäftsführer Schaarschmidt

AQI-Geschäftsführer Arnd Schaarschmidt, Leiter Zentrale Qualitätssicherung VW, erklärte: „Berlin steht für Internationalität und für Kreativität. Hier entstehen die Berufsbilder, die wir brauchen, und wir wollen als AQI in dieser Atmosphäre arbeiten.“ Das AQI verstehe sich als Start-up, so Schaarschmidt weiter, deshalb solle man sich nicht wundern, wenn „wir einige Dinge anders tun als erwartet.“ Man wolle die Strukturen des VDA nutzen und gleichzeitig das bieten, was der Industrie weniger leicht falle. Qualifizierte Nachwuchskräfte sollen ein attraktives und flexibles Arbeitsumfeld vorfinden.

Dr. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer des VDA, erwartet vom AQI eine Förderung der Ausbildung im Qualitätsbereich. „Lehrstühle sind im Qualitätswesen noch immer die Ausnahme“, so Eichhorn. Berlin solle zum Brennpunkt für die automobile Qualitätswissenschaft werden und den Studenten die Möglichkeit geben, Kontakte zur Automobilindustrie zu knüpfen.

Umfangreiche Investitionen notwendig

Entwicklungen wie das vernetzte und das automatisierte Fahren erforderten außerdem neue Qualitätsmethoden: „Diese sollen gemeinsam mit den neuen Technologien entwickelt werden“, so Eichhorn. Schaarschmidt ergänzte, dass man sich beispielsweise fragen müsse, ob Tests in der Qualitätssicherung noch zeitgemäß seien und ob nicht künftig auf Simulationen gesetzt werden sollte.

Knudt Flor, Leiter Unternehmensqualität BMW Group. Fotos: © Nadine Schäfer / AQI GmbH

Entwicklungszyklen von sieben Jahren, wie sie bisher in der Automobilindustrie üblich seien, würden künftig nicht mehr ausreichen, erklärte Knudt Flor, Leiter Unternehmensqualität BMW Group und Vorsitzender des VDA Qualitätsmanagement Ausschuss (QMA). „Das autonome Fahren steht noch ganz am Anfang. Aber es muss unheimlich schnell und unheimlich viel investiert werden“, so Flor weiter. Das AQI solle dazu beitragen, dass der Standort Deutschland in der Automobilindustrie bezüglich Effizienz und Qualität auch in Zukunft der erfolgreichste bleibe.

Als An-Institut der TU Berlin ist das AQI rechtlich von dieser unabhängig. Die wissenschaftliche Leitung übernimmt Prof. Robert Dust, Lehrstuhlinhaber des Fachgebiets Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz an der TU Berlin.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

AQI GmbH

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!