nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.03.2019

EU will Umgang mit freigesetzten Arzneimitteln regeln

Wie Umweltprobleme, die durch freigesetzte Arzneimittel entstehen, bewältigt werden sollen, hat die EU-Kommission vorgestellt. Vielen Menschen sei nicht bewusst, dass Arzneimittel nach Anwendung teilweise ihren Weg in die Natur finden und sich auf unsere Flora und Fauna, etwa Flussfische, auswirken

In dem von der Kommission vorgelegten „Strategischen Ansatz für Arzneimittel in der Umwelt“ werden sechs Handlungsfelder herausgestellt, in denen Verbesserungspotential besteht. Gegenstand sind sowohl Human- als auch Tierarzneimittel.

Sechs Handlungsfelder identifiziert

Die sechs Handlungsfelder decken alle Lebenszyklusabschnitte von Arzneimitteln ab, von der Entwicklung und Herstellung bis hin zur Entsorgung und Abfallwirtschaft, entsprechend den Grundlagen der Arbeitsunterlage der Kommissionsdienststellen zu nachhaltigen Produkten in der Kreislaufwirtschaft.

Sie beinhalten Maßnahmen, mit denen die Aufklärung verbessert und eine umsichtige Anwendung gefördert werden soll; außerdem geht es um die Verbesserung von Ausbildung und Risikobewertung, Überwachungsdatenerhebung, die Schaffung von Anreizen für eine umweltfreundliche Gestaltung, die Reduzierung der Emissionen aus der Herstellung und des entstehenden Abfalls sowie eine verbesserte Abwasseraufbereitung.

Die Kommission wird die Entwicklung im Bereich der Aufgaben aus der Mitteilung beobachten und fordert die Mitgliedstaaten sowie andere Interessenträger auf, ebenfalls tätig zu werden.

Spuren von Medikamenten in ganz Europa

Arzneimittel sind in Oberflächengewässern und im Grundwasser in ganz Europa feststellbar. Diese werden für Bewässerung und Trinkwassergewinnung genutzt und sind für Flora und Fauna äußerst wichtig.

In den letzten Jahren hat sich ein immer höheres Bewusstsein darüber entwickelt, dass von Arzneimitteln in der Umwelt Risiken ausgehen können, aber Erkenntnisse und aktive Politik zur Eindämmung beschränken sich noch auf Teile der EU. Ziel des heute vorgestellten „Strategischen Konzepts für Arzneimittel in der Umwelt“ ist es, auf diese Risiken aufmerksam zu machen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

EU-Kommission

Weiterführende Information
3 Kommentare
  • 31.03.2019 von Nicht nur die Dosis macht das Gift...

    sondern auch die spezifische Wirksamkeit. Ungeschickterweise sind gerade Medikamente auf Hormonbasis biologisch auch in winzigsten Konzentrationen wirksam und stören damit z.B. die Geschlechtsentwicklung von Fischen.

  • 29.03.2019 von Eine sehr große Aufgabe

    Ohne vom Fach zu sein stelle ich mir vor, dass hier ein sehr weites Tätigkeitsfeld eröffnet wird - sicher wünschen sich die Bürger/innen der EU das hier etwas getan wird.

  • 29.03.2019 von Guter Ansatz

    Gut dass hier wieder Aktivität eingeleitet wird. Früher konnte man Reste von Medikamenten ja in der Apotheke abgeben was heute von diesen verweigert wird. Jetzt muss es in den Restmüll und daher über die Erosion auf der Müllhalde ins Grundwasser ausgeschwemmt

Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!