nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.12.2001

Einigung für Geschäftspraxis bei Online-Einkäufen

David Byrne, zuständiger EU-Kommissar für Verbraucherschutz und Gesundheit, begrüßt die bahnbrechende Einigung von Verbraucher- und Wirtschaftsvertretern auf einen Kodex der Geschäftspraxis für Online-Verkäufe. Die Verbraucher stehen dem Einkauf im Internet misstrauisch gegenüber; sie sind nicht ohne weiteres in der Lage, die von ihnen gewünschte Schutzwirkung bei der Vielfalt unterschiedlicher Online-Codes und Gütezeichen auszumachen. Die neue Vereinbarung für Online-Einkäufe, die von Verbraucher- und Wirtschaftsvertretern gemeinsam ausgearbeitet wurde, soll nun den Weg für einen gemeinsamen europäischen Standard ebnen. Er soll Verbraucher und Unternehmen in die Lage versetzen, die Vorteile des elektronischen Handel in Europa in vollem Umfang zu nutzen und auch die Möglichkeiten des Binnenmarkts sinnvoller auszuschöpfen. Die vereinbarten Standards decken Punkte ab wie kommerzielle Kommunikationen und faire Marketingverfahren, vorvertragliche Informationen, Auftragsbestätigungen, Zahlungen und Sicherheitsleistungen, Datenschutz, Beschwerden und alternative Mechanismen zur Streitbeilegung. Sie sind verbunden mit einem wirksamen Überwachungs- und Genehmigungssystem, das eine neutrale Beurteilung von Verfahren zur Vergabe von Gütezeichen mit einschließt, um sicherzustellen, dass die Verpflichtung auf diese Standards auch in der Praxis durchgehalten wird. Die nächsten Schritte werden darin bestehen, dass die Interessengruppen gemeinsam mit der Kommission sicherstellen, dass alle Voraussetzungen gegeben sind, damit das System anlaufen kann. Quelle:


Petra Weber, QM-InfoCenter-Redaktion
newsredaktion <AT> qm-infocenter.de

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!