nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.10.2016

Digitalisierung der Arbeitswelt belastet Arbeitnehmer

Eine erste repräsentative Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Arbeitswelt 4.0 kommt zu einem wenig erfreulichen Ergebnis: Für Arbeitnehmer bedeutet mehr Digitalisierung auch mehr Belastung am Arbeitsplatz.

Aus Sicht der Beschäftigten verbessern sich die Arbeitsbedingungen durch die zunehmende Vernetzung der Arbeitswelt 4.0 nicht. Im Gegenteil: Von den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die in hohem oder sehr hohem Maß digitalisiert arbeiten, geben 46 Prozent an, dass ihre Arbeitsbelastung durch die Digitalisierung größer geworden ist. 45 Prozent sehen keine Veränderung und lediglich neun Prozent fühlen sich durch den Einsatz digitaler Technologien entlastet.

Repräsentatives Ergebnis

Zu diesem Ergebnis kommt der DGB in seiner diesjährigen bundesweiten Beschäftigtenbefragung zum DGB-Index Gute Arbeit. Dabei befragte die Gewerkschaft 9.737 zufällig ausgewählte, abhängig Beschäftigte mit einer Wochenarbeitszeit von mindestens zehn Stunden aus allen Branchen, Einkommens- und Altersgruppen, Regionen und Betriebsgrößen. .

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DGB

Weiterführende Information
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!