nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.05.2001

Digitale Wasserzeichen sollen Urheberrecht stärken

Auf der NAB-Konferenz "The Convergence Marketplace", die vom 21.-26. April 2001 in Las Vegas stattfand, stellte die Fraunhofer Gesellschaft IIS unter anderem auch ihre aktuellen Entwicklungen rund um digitale Wasserzeichen vor. Das Institut entwickelte wesentliche Teile des MP3-Formates und revolutionierte damit die Musikindustrie. Das &#39digital water-marking&#39&#39 soll nun im Rahmen des &#39Digital Rights Management&#39 für die Gewährleistung von Kopierschutz, Sicherung von Urheberrechten und sonstigen Kontrollfunktionen für die digitalen Medien einsetzbar sein. Die Grundidee basiert auf einem unhörbaren Peilungssignal, das in die Audiodatei eingebettet wird. Wird die Musikdatei abgerufen, fügt der Absender mittels eines "Schlüssels" das Wasserzeichen in die Audiodatei ein. Falls nun der Empfänger versucht, das Wasserzeichen ohne passenden Schlüssel zu entfernen, zerstört er damit auch einen Teil der Audiodaten. Als Folge würde die Qualität des Musikstückes darunter leiden. Der Vorteil: Für den rechtmäßigen Besitzer bleibt die Datei jederzeit identifizierbar. Die Algorithmen der Wasserzeichen können kompatibel über alle bestehenden Übertragungskanäle gesendet werden. Das heißt, alle Verbindungen die Musik übertragen, können auch durch Wasserzeichen gekennzeichnete Musikdateien übertragen. Damit kann die Auszeichnung mit digitalen Wasserzeichen für ein weites Feld an Anwendungen eingesetzt werden.Ausführliche Informationen über Bitstream- und PCM-Watermarking finden Sie auf den Seiten des Fraunhofer ISS.


Petra Weber, QM-InfoCenter-Redaktion
newsredaktion <AT> qm-infocenter.de

zusätzliche Links
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!