nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.12.2018

Bonuszahlungen motivieren - auch zum Betrug

Zusätzliche finanzielle Anreize wie Bonuszahlungen erhöhen zwar die Motivation von Mitarbeitern, können aber auch zu unethischem Verhalten am Arbeitsplatz führen. Zu dem Ergebnis kommen Forscher der Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech).

Das Fazit der US-Forscher: Üppige Boni haben oft negative Folgen für einzelne Mitarbeiter, die sich auf das gesamte Unternehmen auswirken können.

Motivation steigt - Moral sinkt

Rein finanzielle Anreize sind aus Management-Sicht immer ein zweischneidiges Schwert. Zwar lässt sich über diese Stellhebel die Motivation der Mitarbeiter steigern. Für das ethische Verhalten sind Bonuszahlungen jedoch eher kontraproduktiv.

Die Schattenseite des Engagements

Der Grund: Wenn Mitarbeiter auf ein bestimmtes Ziel fixiert sind, von dessen Erreichen eine Bonuszahlung abhängt, verhalten sie sich grundlegend anders. Den Grund hierfür vermuten die Forscher im Konkurrenzdruck, der in der heutigen Wirtschaftswelt herrscht. Dieser Druck steigert etwa die Bereitschaft er Mitarbeiter, zu lügen oder größere Risiken einzugehen.

Gefälschte Geschäftsberichte

Wenn es um das Erreichen entsprechender Zielvorgaben geht, würden einige Angestellte anscheinend sogar "über Leichen gehen". Im Rahmen der Studie haben die Wissenschaftler zum Beispiel beobachtet, dass Mitarbeiter dann auch nicht davor zurückschrecken, interne Geschäftsberichte und Angaben über die eigene Arbeitszeit oder geschäftliche Ausgaben zu fälschen oder zu manipulieren.

Personalverantwortliche und leitende Führungskräfte sollten sich deshalb gerade auch gegen Ende des Jahres, wo in vielen Unternehmen spezielle Zusatzboni in Aussicht gestellt werden, sehr gut überlegen, ob sie ihre Mitarbeiter auf diese Weise motivieren wollen. Besonders problematisch wird das Ganze immer dann, wenn solche Bonuszahlungen mit dem Erreichen von bestimmten Leitungen verknüpft werden, die über das normale Arbeitsausmaß hinausgehen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech)

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!