nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.09.2019

Berliner Flughafen wird Tüv geprüft

In gut einem Jahr sollen die ersten Passagiere am neuen Hauptstadtflughafen BER einchecken. Dieses Ziel bekräftigte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Donnerstag in einer vorläufigen Bilanz der Tüv-Prüfungen im Hauptterminal, dessen Inbetriebnahme seit 2011 auf sich warten lässt.

«Ich traue mich am BER kaum, dieses Wort zu verwenden: Die Prüfung ist besser gelaufen als wir erwartet haben», sagte Lütke Daldrup im Berliner Abgeordnetenhaus.

Offen ist aber, ob zum geplanten BER-Start im Oktober 2020 wie geplant auch das Zusatzterminal T2 fertig sein wird. Wegen der niedrigeren Passagierzahlen im Herbst und Winter sei ein BER-Start aber auch ohne T2 möglich.

Brandschutz wird letzten Tests unterzogen

Im Hauptterminal, dessen mangelhafter Brandschutz jahrelang saniert wurde, schließt der Tüv Rheinland nach Flughafenangaben am Freitag nächster Woche seine übergreifenden Tests ab. 80 Prozent der vorgegebenen 250 Prozess-Szenarien sind demnach geprüft, bis Ende Oktober werden die Ergebnisse dokumentiert.

Der neue Flughafen soll nach vielen Planungsfehlern und Baumängeln im Oktober 2020 in Betrieb gehen. Lütke Daldrup sagte, er erwarte im April die behördliche Nutzungsfreigabe für das Gebäude. Dann beginnt ein Probebetrieb, für den im Winter 20 000 Freiwillige gesucht werden.

Terminal 1 und 2 haben keine Verbindung

Daldrup sagte, dass die Gepäckanlagen der Terminals 1 und 2 nicht verbunden werden sollen. Das hat zur Folge, dass Passagiere, die an einem Terminal ankommen, und mit einer anderen Airline am anderen Terminal abfliegen, ihr Gepäck selbst rübertragen müssen.
Dies seien aber nur sehr wenige Fälle, sagte Daldrup. Der Flughafen werde dafür einen kostenpflichtigen Service anbieten.

Spätestens in zehn Jahren soll in Schönefeld ein weiteres neues Terminal in Betrieb gehen, das T3. Bis dahin sollen nach Lütke Daldrups Willen weiterhin Passagiere im benachbarten Terminal des früheren DDR-Zentralflughafens einchecken. An dem Standort sollte aber eigentlich 2025 der neue Regierungsflughafen in Betrieb gehen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

dpa

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!