nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.10.2017

Zum Tod von Prof. Walter Geiger

Walter Geiger, geb. 1921, stammte aus einer Wissenschaftlerfamilie (der Physiker Johannes Wilhelm Geiger wurde mit dem sog. Geigerzähler zur Messung der Radioaktivität berühmt). Zunächst studierte er Allgemeine Elektrotechnik und später Hochfrequenz- und Fernmeldetechnik. Letzteres an der TU München, wo er 1961 promovierte. Bis 1981 bekleidete er verschiedene, meist qualitätsbezogene Führungspositionen in der Wirtschaft.

Prof. Walter Geiger bereicherte die QZ mit dem Terminus technicus und gilt als Maßstab für Begriffe der Qualitätslehre.

Seit 1982 war er als beratender Ingenieur für das Spezialgebiet Qualitätsmanagement tätig. Seine besonderen Aktivitäten galten der nationalen und internationalen Vereinheitlichung von Verfahren und Begriffen auf diesem Gebiet. Von 1972 bis1987 hielt er zum Fachgebiet Qualitätslehre Vorlesungen an der Universität Hannover. Auch als Autor von Fachbüchern machte sich Walter Geiger einen Namen.

Darüberhinaus war er erster Obmann des terminologischen Normungsgremiums im DIN und ist Träger der goldenen DIN-Ehrennadel für Verdienste um die Normung. Nicht zuletzt war er Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ).

Terminus technicus - Terminologie als Passion

Zu seiner Passion für wissenschaftlich genaue Begriffsdefinitionen befragt, äußerte Walter Geiger in einem QZ-Interview: "Ich habe das Pech und das Glück, dass mein Beruf zugleich meine Berufung und mein Hobby ist." Im NQSZ des DIN hat er seit dessen Gründung 1972 qualitätsbezogene Begriffe und Verfahren maßgeblich geprägt.

Mit seiner Rubrik "Terminus technicus", die in der Fachzeitschrift QZ über viele Jahre regelmäßig erschien, regte Walter Geiger bis 2010 die Diskussion um die Fachbegriffe des Qualitätsmanagements an. Die gesammelten Texte aus dieser Reihe finden sich online unter: QM-Glossar

Die Redaktion QZ blickt in Trauer, aber auch mit Dankbarkeit zurück auf eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Prof. Walter Geiger war stets ein anregender Diskussionspartner, Ratgeber und treuer Autor.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Weiterführende Information
  • Qualität als Berufung
    QZ 09/2010, Seite 18 - 21

    Qualität als Berufung

    Bisher Ungesagtes von Terminologieexperte Professor Geiger

    Professor Walter Geiger gilt in der Qualitätswelt als führender Experte für Terminologiefragen. Seit 37 Jahren stellt er seine Erfahrungen...   mehr

Whitepaper Risikomanagement

Jetzt kostenlos herunterladen!

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!