nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.10.2017

OIML mit neuer Spitze und digitaler Strategie

Prof. Dr. Roman Schwartz, Vizepräsident der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), wird ab sofort als Präsident für sechs Jahre die Geschicke der OIML lenken. Aktuelles Ziel der Organisation ist es, den Zulassungsprozess von Messgeräten weltweit zu vereinfachen.

Unter der Federführung von Roman Schwartz entstand ein neues Zertifizierungssystem, das OIML-CS, das die weltweite Anerkennung von Prüfergebnissen für deutlich mehr Messgerätearten und Teilnehmerländer als bisher erreichen soll. Am ersten Januar 2018 wird OIML-CS in Kraft treten.

Dr. Roman Schwartz ist Vizepräsident der PTB und neuer Präsident der OIML.

Zulassung von Messgeräten weltweit vereinfachen

Für die Hersteller von Messgeräten bedeutet das: Ein Messgerät, das bereits in einem Land geprüft und zertifiziert ist, sollte im Sinne eines möglichst reibungslosen wirtschaftlichen Warenverkehrs auch in einem anderen Land zugelassen werden können – und dies, ohne die Prüfungsprozeduren wiederholen zu müssen.

Das neue OIML-CS soll schrittweise für möglichst viele Messgerätearten ausgebaut werden. Es ist besonders für solche Mitgliedsländer der OIML interessant, die über keine eigenen Prüflaboratorien verfügen und sich auf die Prüfergebnisse anerkannter Prüflaboratorien anderer Mitgliedsländer verlassen wollen.

So will die OIML mit der Zeit gehen

Eine Reihe von Herausforderungen warten auf die OIML unter neuer Leitung: So müssen die mehr als 100 messtechnischen Empfehlungen immer wieder aktualisiert und an neue Technologien angepasst werden. Dafür braucht es entsprechend ausgebildete Mitarbeiter. Auch die Digitalisierung wird nicht vor dem Mess- und Eichwesen haltmachen. Die OIML kann als internationales Netzwerk einen Beitrag zur digitalen Digitalisierung der Prozesse im gesetzlichen Messwesen leisten.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

PTB

Unternehmensinformation

Physikalisch-Technische Bundesanstalt - PTB

Bundesallee 100
DE 38116 Braunschweig
Tel.: 0531 592-3005
Fax: 0531 592-3008

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!