nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.07.2014

Werknormen für mehr Qualität, Produktivität und Innovation

Die Ergebnisse des Deutschen Normungspanels sind eindeutig: Werknormung steigert die Qualität, Produktivität und bringt mehr Innovation hervor.

Ein Großteil der deutschen Unternehmen setzt auf eigene Werknormen – aus Qualitäts- aber auch Produktivitätsgründen. Das zeigen die Ergebnisse des zweiten Deutschen Normungspanels (DNP) .

Groß- und Kleinstunternehmen mit eigenen Werknormen

Das DNP besagt auch, dass dieses Ergebnis unabhängig ist von der Branche und der Größe der Unternehmen – mit Ausnahme des Dienstleistungssektors. Nicht nur Großunternehmen, sondern sogar die Hälfte aller Kleinstunternehmen stellen interne Werknormen auf.

Normung als strategisches Werkzeug

Außerdem schätzen die Experten die Auswirkungen von internen Werknormen auf verschiedene Unternehmensziele abweichend zu denen formaler Normen im Unternehmen ein: Insbesondere interne Werknormen werden als sehr qualitäts- und produktivitätssteigernd angesehen. Auch ist auffällig, dass Unternehmen mit eigenen Werknormen bedeutend häufiger Produkt- und Prozessinnovationen berichten als andere Unternehmen.

Teilnahme erwünscht

Die dritte Befragungswelle des DNP beginnt am 14. Oktober 2014, dem Weltnormentag. Interessierte Vertreter von Unternehmen und Organisationen können sich für das neue Normungspanel registrieren .

Das DNP soll neue Erkenntnisse für die Normungspraxis, -politik und -forschung gewinnen. Ziel ist es, in Zukunft messbare Ergebnisse zum Nutzen der Normung zu erhalten sowie Trends ableiten zu können. Das DNP wird im Auftrag des Deutschen Fördervereins zur Stärkung der Forschung zur Normung und Standardisierung e. V. (FNS) durchgeführt sowie von DIN, DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE und der Harting KGaA gefördert.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!