nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
21.07.2011

QM-Systeme für Dienstleister in der Gesundheitsversorgung

Europäischer Norm-Entwurf soll vorgestellt werden

Das Europäische Komitee für Normung (CEN) wird im vierten Quartal 2011 den Schlussentwurf einer Norm EN 15224 „Health care services – Quality management systems – Requirments based on EN ISO 9001:2008" vorstellen.

Die europäische Task Force 142 (CEN/BT/TF 142) erarbeitete unter Federführung des schwedischen Normungsinstituts SIS die Anforderungen an QM-Systeme zur Qualitätsdarlegung von Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung.

Die zukünftige Norm formuliert die bereichsspezifischen Anforderungen an die Qualitätsdarlegung in Organisationen der Gesundheitsversorgung. Sie versteht sich als eigenständige Grundlage für entsprechende Zertifizierungen. Die aus DIN EN ISO 9001 abgeleiteten Anforderungen wurden auf den spezifischen Kontext der Gesundheitsversorgung angepasst, interpretiert und durch weitere Spezifizierungen ergänzt.

Aller Wahrscheinlichkeit nach, wird das Dokument die Zustimmung des DIN erhalten. Damit wird daraus künftig eine DIN EN 15224, die dann den "Stand von Wissenschaft und Technik" bildet. Derzeit wird noch an einem Zertifizierungsprogramm gearbeitet. DieTechnical Specification „Requirements for bodies providing audit and certification of quality management systems in health care organisations“ soll in den nächsten Monaten erarbeitet und gewissermaßen als Ergänzung der Europäischen Norm DIN EN 15224 veröffentlicht werden.

Auslöser für die Schaffung der Norm war die schon 1985 von Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhobene Forderung nach international abgestimmten Qualitätsmanagementsystemen in der Medizin und im Gesundheitswesen. Ziel war dabei, in allen Ländern der europäischen Gemeinschaft den Zugang zu Dienstleistungen vergleichbarer Qualität zu eröffnen und den Austausch über die Grenzen zu ermöglichen.


Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

IQ Institut für Qualität-Systeme in Medizin und Wissenschaft GmbH www.iq-institut.de

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!

Whitepaper Risikomanagement

Jetzt kostenlos herunterladen!