nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.01.2018

Neue Fristen für Qualitäts- und Umweltmanagement

Das International Accreditation Forum (IAF) der International Organization for Standardization (ISO) hat die Frist für die Einführung der 2015 beschlossenen neuen Normanforderungen für die ISO 9001 und 14001 verkürzt. Die neuen Anforderungen gelten nun bereits ab dem 15. März 2018.

In einer Resolution hat das IAF beschlossen, dass Audits im Rahmen der ISO 9001 und 14001 bereits ab dem 15. März 2018 nur noch nach den neuen Fassungen ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 durchgeführt werden dürfen. Auch für das Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) gibt es neue Fristen.

Das gilt sowohl für Neu- und Rezertifizierungen als auch für Überwachungsaudits. Qualitätsmanager sollten dabei beachten, dass die Umstellung auf die neuen Anforderungen und deren Implementierung im Unternehmen einen angemessenen Vorlauf vor dem Audit benötigt.

ISO 9001 und ISO 14001

Die Übergangsphase für die Umstellung auf die neuen Normen endet am 15. September .2018. Zertifikate nach den alten Normen werden dann ungültig.

Erstzertifizierungen erfolgen bereits seit März 2017 nach den neuen Normen, ab 15. März 2018 müssen nun auch Überwachungs- und Rezertifizierungsaudits nach ISO 9001:2015 bzw. 14001:2015 durchgeführt werden.

Noch bis 14. März 2018 kann ein Audit zwar nach den alten Normen erfolgen, es muss dann jedoch ein zusätzliches Audit bis 14. September 2018 durchgeführt werden. Der Zeit- und Kostenaufwand für ein derartiges „Transition Audit“ entspricht etwa dem eines Überwachungsaudits.

EMAS

Das Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) gibt vor, wie Umweltschutz im Unternehmen erreicht werden kann. Die Anhänge I bis III des Gemeinschaftssystems für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung (Verordnung (EG) Nr. 1221/2009) wurden überarbeitet, neue Forderungen gelten seit 18. September 2017.

Wie die ISO 14001:2015 muss auch die geänderte EMAS bis 14. September 2018 umgesetzt sein. Erstmalige Begutachtungen richten sich grundsätzlich nach der neuen Verordnung.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

ISO/IAF

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

ISO International Organization for Standardization

Chemin de Blandonnet 8
CH 1214 Vernier
Tel.: +41 22 7490111
Fax: +41 22 7333430

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!

Whitepaper Risikomanagement

Jetzt kostenlos herunterladen!