nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.06.2015

Mehr Transparenz durch EU-Datenschutzgrundverordnung

Die neue Datenschutzverordnung verlangt mehr Transparenz: Unternehmen werden künftig dazu verpflichtet, schwere Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten an nationale Aufsichtsbehörden zu melden. Bisher war dies nicht der Fall.

Daher liegen in Europa nur wenige Daten darüber vor, wie viele Cyberangriffe verübt werden und welche Informationen betroffen sind. Dies würde Unternehmen dabei helfen, Analysen über bisherige Angriffe erstellen und sich anhand dieser Informationen schützen.

Firmen müssen sich also auf die neue Gesetzeslage vorbereiten und sollten dabei einige Regeln beachten:

  • Perimetersicherheit allein reicht nicht aus: Wenn beispielsweise Firewalls und Antivirussoftware versagen, müssen die Daten selbst verschlüsselt sein, um sie vor Angreifern zu schützen.
  • Kundendaten schützen, als wären es die eigenen: Um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen, ist es unerlässlich die Sicherheit ihrer Daten zu gewährleisten. Nur so können Unternehmen ihren Kundenstamm sichern.
  • Transparenz führt zu Vertrauen: Firmen sollten ihre Kunden darüber informieren, wie sie ihre Informationen schützen. Dies schafft Vertrauen und ermöglicht ihnen, sich von Konkurrenten abzuheben, die weniger sichere Maßnahmen ergreifen.
  • Sicherheitstipps für Endkunden: Auch die Nutzer müssen auf Attacken vorbereitet sein und sollten wissen, was im Ernstfall zu tun ist. Wenn ein Kunde Opfer von Datendiebstahl wird, wirft das immer auch ein schlechtes Licht auf die Marke, die angegriffen wurde. Anwender mit mehr Wissen über Sicherheitsmaßnahmen, bieten weniger Angriffsfläche für Kriminelle.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Weiterführende Information
DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!