nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.09.2018

Kosten sparen mit ISO 50001

Energiemanagement-Experten der Organisationsberatung Rhein S.Q.M. GmbH erläutern, warum die revidierte Fassung der DIN EN ISO 50001 für alle Organisationen einen genaueren Blick wert ist, auch wenn sie keine formelle Zertifizierung anstreben.

Bei vielen Normen wie der ISO 9001 oder der IATF 16949, kommt der Umsetzungsdruck häufig von außen. Wenn etwa ein Automobilzulieferer bestimmte Zertifikate und Audits nicht vorweisen kann, darf er nicht im Lieferantenpool verbleiben. Eine starke Motivation für die Zertifizierung.

Anders stellt sich dies bei der Energiemanagement-Norm ISO 50001 dar: Hier kommt der Antrieb von innen heraus - und zwar von der Kostenseite: Wem es gelingt, den CO2-Austoß zu reduzieren und seine Energie-Effizienz zu verbessern, senkt auch seine Betriebskosten.

Staatliche Förderung nutzen

Neben den Kosteneinsparungen schlagen zwei weitere Faktoren zu Buche: Durch ein ISO 50001-konformes Energiemanagementsystem qualifizieren sich Organisationen für eine Vielzahl staatlicher Fördermöglichkeiten. Außerdem kann gerade bei Unternehmen, deren Produktion einen hohen Energieeinsatz erfordert, die EEG-Ausgleichsregelung geltend gemacht und dadurch die Höhe der EEG-Umlage reduziert werden. Zudem können Steuerentlastungen im Bereich Strom- und Energiesteuer beträchtliche Einsparungen mit sich bringen.

DIN ISO 50003:2014 beachten

Wichtig ist auch ein Blick auf die Anforderungen von DIN ISO 50003:2014, denn diese haben mittelbare und unmittelbare Auswirkungen auf die nach ISO 50001 zertifizierten Organisationen. So muss eine kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung nachgewiesen werden, um eine Zertifizierung nach ISO 50001 zu erlangen oder aufrechtzuerhalten.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Rhein S.Q.M.

Unternehmensinformation

Rhein S.Q.M. GmbH Qualitätsakademie

Ebereschenweg 2a
DE 67067 Ludwigshafen
Tel.: 09373 2057272-15

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!