nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.03.2019

DAkkS rät zur Umstellung auf revidierte Labornorm

Laut DAkkS hat bisher erst ein geringer Anteil der akkreditierten Laboratorien die Umstellung beantragt oder vorgenommen. Die Umstellung auf die revidierte Norm ist die Voraussetzung dafür, dass die Akkreditierung auch nach Ende 2020 ihre internationale Anerkennung und Gültigkeit behält. Für späte Antragsteller könne genau das zum Problem werden.

Für ihre Kunden hat die DAkkS im Januar 2018 eine Umstellungsanleitung veröffentlicht und in zahlreichen Informationsveranstaltungen Gelegenheit gegeben, sich inhaltlich mit den Anforderungen der revidierten ISO/IEC 17025 vertraut zu machen. Seit Mitte des letzten Jahres stehen geschulte Begutachter bereit, um Umstellungen auf die revidierte Norm vorzunehmen.

„Wir beobachten, dass die akkreditierten Labore mit der Antragsstellung und der Umstellung zögern und auch bei den planmäßigen Überwachungsbegutachtungen nicht auf die neue Norm umstellen. Diese abwartende Haltung kann zu Engpässen führen. Wir stellen über die gesamte Umstellungsphase verteilt ausreichend Bearbeitungs- und Begutachtungskapazitäten bereit. Doch wir werden unsere Kapazitäten nicht beliebig vervielfachen können, wenn die akkreditierten Laboratorien erst gegen Ende der Frist die Umstellung angehen“, warnt DAkkS-Geschäftsführer.Stephan Finke.

Ohne Umstellung keine internationale Anerkennung und Gültigkeit

Bei zu später Antragstellung und Terminierung kann eine rechtzeitige Umstellung auf die neue Normenversion nicht garantiert werden. Nicht umgestellte Akkreditierungen verlieren nach der Festlegung der International Organization for Standardization (ISO) und der International Laboratory Accreditation Cooperation (ILAC) mit Ablauf der Übergangsfrist Ende November 2020 ihre internationale Anerkennung.

Ab dem 1. Januar 2021 ist die bisherige Fassung der DIN EN ISO/IEC 17025 dann auch keine harmonisierte Norm mehr, und die auf ihr basierenden Akkreditierungen verlieren ihre Gültigkeit. Dies kann auch Konsequenzen für eventuell auf Grundlage der Akkreditierung erteilte Befugniserteilungen oder Notifizierungen haben.

Anleitung zur Umstellung

Die DAkkS empfiehlt die Begutachtung nach der DIN EN ISO/IEC 17025:2018 noch in diesem Jahr, falls möglich im Rahmen der regelmäßigen Überwachungsbegutachtungen, durchführen zu lassen. Eine konkrete Hilfestellung dafür bietet die 17025-Umstellungsanleitung der DAkkS.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DAkkS

Unternehmensinformation

Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS

Spittelmarkt 10
DE 10117 Berlin
Tel.: 030 670591-0
Fax: 030 670591-15

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!