nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.06.2018

Auf einen Blick: Was ist neu bei ISO 45001?

Die neue ISO 45001 „Arbeitsschutzmanagementsysteme - Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung“ wurde im März 2018 veröffentlicht und liegt nun auch in deutscher Sprache vor. Erstmals vereint sie den traditionellen Arbeitsschutz und das betriebliche Gesundheitsmanagement.

Die ISO 45001 entspricht mit ihren 10 Hauptkapiteln der Struktur der internationalen Normen für Managementsysteme, z.B. auch für Qualität (ISO 9001:2015) und Umwelt (ISO 14001:2015). Neben dieser neuen Struktur gibt es noch einige wichtige Neuerungen.

Ganzheitlicher Blick auf das Unternehmen

Der Kontext der Organisation schließt nun sowohl die Beschäftigten als auch die Arbeitsbedingungen entlang der Wertschöpfungskette ein, u.a. sollen Arbeitnehmer stärker am Gesundheitsschutzmanagement beteiligt und in Beratungen einbezogen werden.

Daneben sollen auch die Bedingungen für Mitarbeiter von Fremdfirmen oder Personal ausgelagerter Prozesse berücksichtigt werden.

ISO 45001 ist Chefsache

Das Top-Management ist stärker gefordert als bisher: Die Unternehmensleitung muss Führungsverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz übernehmen und sein Engagement dafür beweisen.

Chancen und Risiken managen

Gefahren müssen identifiziert werden, am Arbeitsplatz ebenso wie für bestimmte Personenkreise, in Notfallsituationen und bei Änderungen von Prozessen. Mögliche Risiken im Arbeits- und Gesundheitsschutz müssen bewertet und Maßnahmen zu ihrer Reduzierung müssen abgeleitet werden.

Chancen zur Verbesserung sollen nun in einem eigenen Prozess identifiziert werden. Chancen können sich z.B. aus Veränderungen der Organisation ergeben oder indem Arbeits- und Gesundheitsschutzrisiken am Arbeitsplatz beseitigt oder Arbeitsbedingungen an die Bedürfnisse der Beschäftigten angepasst werden.

Chancen für den Gesundheitsschutz können auch salutogene Faktoren sein, z.B. dass betriebliche Zusammenhänge verständlich oder Zeiten der Erreichbarkeit geregelt sind.

Übergangsphase meistern

Es gibt eine dreijährige Übergangsphase, Zertifikate nach BS OHSAS 18001 sind nur noch bis 11. März 2021 gültig. Für den Übergang von OHSAS 18001 zur neuen ISO 45001 empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

  1. Änderungen ermitteln: Was fordert die ISO 45001?
  2. Ist-Analyse: Welche dokumentierten Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz gibt es bereits? Was muss neu erstellt bzw. ergänzt werden?
  3. Audits durchführen: Im Rahmen von Audits sollten alle Anforderungen der Norm bearbeitet werden, entweder anhand der Norm selbst oder mit Hilfe eines Fragenkatalogs. Maßnahmen und Verantwortliche müssen festgelegt werden.
  4. Und schließlich müssen zuvor festgelegte Maßnahmen umgesetzt und deren Umsetzung überwacht werden.

Hinweis für integrierte Managementsysteme

Durch die Revisionen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 sind Anpassungen bis spätestens 15. September 2018 erforderlich. Synergien können genutzt und so der Aufwand für die Umstellung gering gehalten werden.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Qumsult

Weiterführende Information
  • 18.06.2018

    Arbeitsschutz: Was ändert sich mit der ISO 45001

    Erstmals gibt es nun einen weltweiten Standard für Arbeits- und Gesundheitsschutz.   mehr

  • 14.07.2017

    Download: Fact Sheet zur ISO 45001

    Der TÜV Süd hat ein Fact Sheet erstellt, das die zum aktuellen Zeitpunkt wesentlichen Informationen zur neuen Gesundheitsnorm zusammenfasst.   mehr

  • Maßnahmen - Risikomanagement

    Risiken strategisch managen

    Grundlagen, Ziele und Nutzen eines Risikomanagementsystems

    Währungsschwankungen, Rückrufaktionen, höhere Gewalt: Die Liste potenzieller Risiken für Unternehmen ist lang. Ein Risikomanagementsystem kann die Auswirkungen von Gefahren verringern.   mehr

Unternehmensinformation

Qumsult GmbH & Co. KG

Eisenbahnstr. 41
DE 79098 Freiburg
Tel.: 0761 29286-0
Fax: 0761 29286-77

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!