nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.12.2011

Trends im Qualitätsmanagement

Eine empirische Untersuchung

Das Thema „Trends und Strategien im Rahmen von integrierten Qualitätsmanagementsystemen 2011“ hat die Unternehmensberatung proXcel GmbH, Berlin, in einer empirischen Untersuchung beleuchtet.

Befragt wurden insgesamt 61 Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe (darunter die Automobilbranche) und dem Dienstleistungssektor. Über 60 Prozent der Befragten beschäftigen mehr als 1 000 Mitarbeiter. Die Umfrage gibt einen Einblick in die derzeitige Situation der teilnehmenden Unternehmen und untersucht, wo und welche Qualitätsmanagementstrategien heute und in Zukunft eingesetzt werden.

Die größten Herausforderungen, denen sich die Unternehmen gegenübersehen, sind steigende Kundenansprüche, Kostendruck, die globale Erweiterung der Märkte und die Mitarbeiterzufriedenheit. Dabei zeigt die Untersuchung, dass die QM-Strategien, die zur Bewältigung dieser Aufgaben eingesetzt werden, primär durch interne Faktoren, wie die Geschäftsführung oder interne Berater, und weniger von außen, etwa durch Lieferanten, beeinflusst werden.

Befragt nach den Zielen, die die Unternehmen mit den QM-Methoden verfolgen, wurden vor allem die Steigerung der Produktivität, die Verbesserung der Produktqualität und effiziente und schlanke Strukturen genannt. Dabei wird der Bedeutung der Kunden- und Lieferantenintegration sowie des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) sowohl heute als auch in Zukunft eine hohe Relevanz beigemessen. Nach Ansicht der Befragten wird die Bedeutung aller Strategien zunehmen.

Nicht verändern wird sich den Umfrageergebnissen zufolge die Verankerung des Qualitätsmanagements innerhalb des Unternehmens. Die Verantwortung liegt heute und zukünftig bei der Bereichsleitung und weniger auf Stabs- und Gruppenebene.

Die Ergebnisse der Studie können von der Webseite von ProXcel heruntergeladen werden.

proXcel GmbH www.proxcel.de

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!