nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.02.2019

RWTH initiiert europäischen Tech-Inkubator

Das Programm „Exzellenz Start-up Center.NRW“ des Wirtschaftsministeriums NRW fördert das RWTH-Projekt „Your Venture, Your Way – Leading the Way in Orchestrating Entrepreneurship“. Damit soll der größte europäische Tech-Inkubator entstehen. Das Ministerium fördert bis 2024 sechs Universitäten mit insgesamt 150 Millionen Euro.

Das Projekt soll die Möglichkeiten der RWTH Aachen, der Unternehmen des RWTH Aachen Campus, der sechs Fachinkubatoren sowie die Technologieexpertise und das unternehmerische Potenzial von Studierenden und Forschenden zusammenführen. Die Förderung beginnt im Mai 2019.

Mit dem Tech-Inkubator sollen bis zu 90 Unternehmensgründungen jährlich initiiert und langfristig zehntausende Arbeitsplätze in NRW und der Region geschaffen werden.

Entwicklung neuer Prototypen und Produkte

Auf etwa 3.200 Quadratmetern wird der „Collective Incubator“ Raum für kollaborative Arbeit und den Austausch zwischen Studierenden, Wissenschaftlern und Unternehmen bieten.

Darüber hinaus ist auch eine 1.000 Quadratmeter große Werkstatthalle mit den Schwerpunkten Metall, Elektro, additive Fertigung, Holz und Textil vorgesehen. Damit soll die Entwicklung neuer Prototypen und Produkte in kürzester Zeit machbar sein.

Teil des RWTH-Campus

Eingebettet ist der Inkubator in das Umfeld von Forschungsclustern und Unternehmen auf dem RWTH Aachen Campus. So kann der Inkubator auch von der Forschung der Exzellenz-Universität, den verfügbaren Technologien und einer engen Zusammenarbeit mit der Wirtschaft profitieren.

Aktuell sind 375 Unternehmen auf dem Campus immatrikuliert. Diese Zusammenarbeit hat schon namhafte Unternehmen wie Streetscooter und e.GO hervorgebracht.

Federführend wird in den kommenden Jahren die Transfergesellschaft RWTH Innovation sein. Sie soll die Ressourcen der Hochschule und ihres Umfelds für Gründungsteams aus der RWTH und aus ganz Deutschland nutzbar zu machen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

RWTH

Weiterführende Information
  • 23.01.2019

    Leitfaden für Industrie 4.0-Lösungen

    Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen stellt den Leitfaden „Industrie 4.0: Implement it!“ vor, der Impulse sowie Handlungsempfehlungen geben will.   mehr

  • 11.04.2018

    Forschung am Internet of Production

    Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University erforscht aktuell das "Internet of Production" - das Kernstück des Industrial Internet of Things.   mehr

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!