nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.08.2012

Innovative Fabriken effizient planen

Um die zentralen Zukunftsthemen rund um die Fabrikplanung praxisnah zu erforschen und der Industrie entsprechende Hilfestellungen für die Optimierung ihrer eigenen Projekte zu geben, hat das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen Anfang diesen Jahres den Arbeitskreis „Fabrikplanung und Industrial Engineering“ gegründet.

Das WZL der RWTH Aachen verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Erforschung effizienter Planungsvorgehen, zukunftsfähiger Fabrikkonzepte und deren Umsetzung in die industrielle Praxis.

Der nun neu ins Leben gerufene Arbeitskreis richtet sich an Unternehmen und Konzerne mit permanenten Fabrikplanungsaufgaben und soll viele Vorteile für die Teilnehmer bieten. So erhalten sie Anregungen durch den intensiven Austausch mit Innovationsführern unterschiedlicher Branchen und entwickeln gemeinsam Prinzipien, Gestaltungsregeln und Methoden auf Basis von Praxiserfahrung sowie wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Als Ziel für den Arbeitskreis haben die beteiligten Wissenschaftler gemeinsam mit den bereits angeschlossenen Unternehmen die Entwicklung eines Systems zur schlanken Fabrikplanung ausgerufen. Dies soll u.a. erreicht werden durch die Erarbeitung von Themen zur Fabrikgestalt wie eine Total‐business‐case‐Betrachtung der Wandlungsfähigkeit oder der Fragestellung "standardisierte vs. individuelle Lösung". Weitere Schwerpunkte finden sich in der Entwicklung von Kriterien guter Planung oder eines Kostenmodells für Fabrikplanungsentscheidungen und erstrecken sich bis hin zur Integration und Synchronisation der Fabrik‐ und Gebäudeplanung.

Die Liste des aktuellen Teilnehmerkreises reicht von Opel, BMW und Bosch über MTU Aero Engines, Brose bis hin zu Dräxlmaier und zeigt damit eine gute Bandbreite von Branchen‐ und Fabrikplanungsaufgaben. Weitere Interessenten sind willkommen.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Dipl.‐Ing. Dipl.‐Wirt. Ing. Alexander Meckelnborg,
Gruppenleiter Fabrikplanung
Tel: +49 241 80‐26262
Fax: +49 241 80‐22293
A.Meckelnborg <AT> wzl.rwth‐aachen.de

Unternehmensinformation

WZLforum gGmbH an der RWTH Aachen

Steinbachstr. 25
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 802-3614
Fax: 0241 802-2575

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!