nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.05.2012

Förderung der Wissenschaft

Zwick Science Award 2011

Am 14. März 2012 wurden die Gewinner der Zwick Science Award 2011 im Rahmen des dritten Zwick Academia Days an der TU München geehrt.

Zwick CEO Dr. Stefan Roell mit den Gewinnern des Science Award 2011 (von rechts: Dr. Jan-Hendrik Dirks (1. Platz), Christabel Evans (2. Platz), Dr. Jan Stefan Roell, Takahashi Nagayasu (3. Platz).

Zwick CEO Dr. Stefan Roell mit den Gewinnern des Science Award 2011 (von rechts: Dr. Jan-Hendrik Dirks (1. Platz), Christabel Evans (2. Platz), Dr. Jan Stefan Roell, Takahashi Nagayasu (3. Platz).

Neben verschiedenen Fachvorträgen zum Thema „Determination of the mechanical properties of metallic lightweight materials and composites“ hatten sie auch die Gelegenheit ihre eigenen eingereichten Fachartikel vorzustellen.

Der diesjährige Gewinner der Paul Roell Medaille und 5.000 Euro Preisgeld, ist der Biologe Jan-Henning Dirks vom Trinity College in Dublin. Er bestimmte mit Hilfe einer Prüfmaschine die Bruchfestigkeit von Heuschreckenbeinen („Fracture toughness of locust cuticle“). Sehr interessant war auch seine Erklärung zur Bestimmung der Bruchfestigkeit eines Insektenflügels, der aus dünnen Hautschichten und Stegen besteht.

Seine Aufforderung an die Zuhörer, doch einmal darüber nachzudenken, wie man ein Flugzeug aus nur einem Werkstoff konstruieren könnte (entsprechend dem Aufbau eines Insektenkörpers), ist auf allgemeines Interesse gestoßen. Dies zeigt in eindringlicher Weise das große Potenzial, das in dem Bereich der Bionik / Biomimetics steckt. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Besichtigungen in Laboren der TU München und der Neutronenquelle in Garching (FRM-II).

Auch in diesem Jahr wird der Zwick Science Award wieder vergeben. Die Verleihung erfolgt im März 2013 in Manchester. Bedingung für die Teilnahme ist die Veröffentlichung einer wissenschaftlichen Arbeit innerhalb der letzten fünf Jahre.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Unternehmensinformation

Zwick GmbH & Co. KG Werkstoff-Prüfmaschinen

August-Nagel-Str. 11
DE 89079 Ulm
Tel.: 07305 10-0
Fax: 07305 10-200

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!